10.09.11 15:48 Uhr
 227
 

Lipid Lysophosphatidylsäure (LPA) verantwortlich für "Wasserkopf" bei Kinder

Mediziner haben jetzt die Ursache für den sogenannten "Wasserkopf" (Hydrocephalus) festgestellt, den Kinder schon im Mutterleib entwickeln. Grund dafür ist zu viel des Lipids Lysophosphatidylsäure (LPA).

Dieser Botenstoff ist für die Zellteilung mitverantwortlich und auch für Reaktionen im Immunsystem. Bei der Hydrocephalus gelangt dieser Botenstoff in die Gehirn-Zwischenräume des Kindes im Mutterleib.

Dadurch steigt der Druck im Gehirn so an, dass Hirnschäden auftreten können und der Kopf auch anschwellt. Trotz dieser Erkenntnis ist weiter noch keine heilende Therapie für diese Krankheit in Sicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Wasserkopf, Hydrocephalus
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelbfieber-Ausbruch in Brasilien - Dutzende Tote
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2011 16:12 Uhr von alphanova
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
"Grund dafür ist zu viel Lipids Lysophosphatidylsäure (LPA)."

Die Substanz heißt nur Lysophosphatidylsäure und sie zählt zu den Lipiden.

Und der Begriff "Hydrocephalus" ist immer noch ein Maskulinum.


hier übrigens die ausführlichere Originalveröffentlichung
http://www.scripps.edu/...
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:18 Uhr von alphanova
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
In der ersten KA wurde der Fehler mittlerweile korrigiert.
Dass weder Autor noch Checker den Sachverhalt verstanden haben, zeigt die Tatsache, dass im Titel immer noch steht "Lipids Lysophosphatidylsäure (LPA) verantwortlich für "Wasserkopf" bei Kinder"


achja.. damit dieser Kommentar mehr Plus als Minus bekommt, sollte die Erwähnung des Wortes "TITTEN" reichen. also... TITTEN!! ^^ zu lustig =)

[ nachträglich editiert von alphanova ]
Kommentar ansehen
10.09.2011 20:07 Uhr von 338LM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
für einen Hydrocephalus: gibt es sehr viele verschiedene Ursachen, die Überschrift ist irreführend.

[ nachträglich editiert von 338LM ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinmachnow: Zwei Schwerverletzte bei Weihnachtsbaumbrand
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop
Türkei: Wissenschaftler entwickeln weltweit bestes Mikroskop - Kleinste Atome sichtbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?