10.09.11 09:12 Uhr
 8.968
 

Hacker knacken Nazi-Netzwerk Aryansbook.com

Hacker haben das Nazi-Netzwerk Aryansbook.com gehackt und Daten der rund 74.000 registrierten Benutzer veröffentlicht.

Veröffentlicht wurden IP-Adressen, E-Mail-Adressen, private Nachrichten, Status-Meldungen, Nicknames, verwendete Passwörter sowie "Freundschaftsverbindungen" und Fotos.

Die Datenbank wurde bei verschiedenen Filehostern hochgeladen und zudem im Klartext unter Pastehtml.com veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Nazi, Veröffentlichung, Soziales Netzwerk, Datenbank
Quelle: www.tech-review.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2011 10:10 Uhr von One of three
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
Vorsicht: beim angegebenen Link "pastehtml.com".

Hier die Warnung von Symantec vor dieser Seite: http://safeweb.norton.com/...
Kommentar ansehen
10.09.2011 10:53 Uhr von ElChefo
 
+32 | -32
 
ANZEIGEN
Sire: Viel Spass beim Erklären, wie das gerade kein Aufruf zu Straftaten war...
Kommentar ansehen
10.09.2011 10:58 Uhr von maretz
 
+27 | -15
 
ANZEIGEN
warum ein Aufruf zur Straftat? Vielleicht meint der ja auch psychologische Hilfe? Nette Worte? Hirn? Wer weiss schon was Sire meinte mit das die bekommen was die verdienen...
Kommentar ansehen
10.09.2011 11:08 Uhr von Munjai
 
+20 | -28
 
ANZEIGEN
Kein Titel: Danke, coole Werbung für die Seite. Kannte sie vorher noch nicht!
Kommentar ansehen
10.09.2011 11:24 Uhr von horus1024
 
+38 | -17
 
ANZEIGEN
Mit faschistischen Methoden Faschismus bekämpfen? wer sind denn hier jetzt die Faschisten? Für mich ist moralisch keine Seite besser als die andere!
Kommentar ansehen
10.09.2011 11:36 Uhr von BK
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
Man kann über die politische Einstellung der Menschen denken wie man will. Aber die persönlichen Daten veröffentlichen, halte ich für übertrieben, dumm und Lebensbedrohlich(in diesem Fall, nicht nur körperlich bezogen).

So eine Aktion kann man auch wenn es ein Schlag gegen eine Extremistische Orientierung ist nicht für gut heißen.

[ nachträglich editiert von BK ]
Kommentar ansehen
10.09.2011 11:39 Uhr von BadBorgBarclay
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Vor: allem macht so eine Aktion die Hacker genauso Unglaubwürdig wie die Nazis selbst.
Kommentar ansehen
10.09.2011 11:58 Uhr von TommyWosch
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
arme nazis: schaffen die es nicht ihre seiten sicher zu machen? werden ja dauernd gehackt
Kommentar ansehen
10.09.2011 12:24 Uhr von ElChefo
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Sire: Dir ist aber schon bekannt, das Selbstjustiz total out ist und den Ausübenden vor dieselbe Gerichtsbarkeit bringt, die er ignoriert hat?
Kommentar ansehen
10.09.2011 14:32 Uhr von str8fromthaNebula
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
in deutschland wäre es sinnvoll: das mal bei der antifa durchzuführen, vielleicht kann dann der ein oder andere familienvater sein auto retten...z.b..wenn wir das schon wie manche hier sagen mit verbrechensvorbeugung wie bei kinderschändern vergleichen..
ansonsten ja linksgerichtete stasi 2.0 aktion ...
Kommentar ansehen
10.09.2011 14:41 Uhr von shadow#
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.09.2011 15:07 Uhr von PureVerachtung
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Sire: Die Handhabe, Daten, Namen und Infos über ungewollte politische Aktivisten in Nachbarschaften und der Welt zu verbreiten ("outen") und diesen zu drohen ist eher Spezialgebiet der Linken, du Leuchte. Solltest vielleicht mal dein Köpfchen einschalten.

Ephemunch, ist das eigentlich immer alles, was dir zu solchen Themen einfällt? Scheinst nicht so einen weiten Horizont zu haben, oder?

TommyWosch: Auch militärische und staatliche Unternehmen und Seiten werden gehackt, und die sollten eigentlich wissen, wie man sich schützt. Also rede kein Unfug. Hinter solchen Seiten stecken meist nichtmals 3 Mann.

Nebenbei: Habe noch nie etwas von dieser Seite gehört. Muss ja wahnsinnig toll sein...

[ nachträglich editiert von PureVerachtung ]
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:08 Uhr von expert77
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@shadow#: Ja klar und wenn ich dann den Nazi rausschmeisse hab ich gleich das AGG am Arsch, toller Tipp, danke!!
Kommentar ansehen
10.09.2011 17:50 Uhr von LLCoolJay
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Sire_Tom_de_Jank: du spinnst.

Bist du religiös-extremistisch? Oder warum richtest du dich so sehr nach der Bibel?

Auge um Auge, Zahn um Zahn scheint dein Motto zu sein.

Du verurteilst einerseits eine Sache aber findest es in Ordnung wenn du es tust.

Das ist ein sehr egozentrisches Weltbild.

Aufrufe zum Mord sind alles andere als positiv. In sofern dürften wir uns einig sein.
Und gerade deswegen darf man es selbst nicht tun.

Ja, der "Gute" zu sein ist nicht einfach. Den "Bösen" stehen einfach mehr Möglichkeiten offen und es gibt kaum Grenzen.
Aber so ist das nunmal. Komm damit klar oder lass es.
Kommentar ansehen
10.09.2011 18:40 Uhr von ElChefo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der.Blonde für dich:
Artikel 4.1
Artikel 5.2/5.2
...und Artikel 92.

Gerade Letzteren sollten sich hier Einige mal zu Gemüte führen.
Kommentar ansehen
11.09.2011 00:26 Uhr von expert77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: Klar beruf ich mich vor dem Arbeitsrichter auf das Grundgesetz, wenn ich jemanden aufgrund seiner Weltanschauung gekündigt habe.
Kommentar ansehen
11.09.2011 00:51 Uhr von Blackfox87
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
super: immer schön gegen dieses pack

ich hoff damit lässt sich viel anfangen
Kommentar ansehen
11.09.2011 01:47 Uhr von ente214
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
wenn: irgendwelche firmen von diesen anonymus-kinder gehackt werden und pressesprecher in der ööfentlichkeit unmöglich gemacht werden, dann sind diese hacker totale helden.
aber wenn die nazis gehackt werden, zeigt sich der sn-user solidarisch mit den "opfern". super...
Kommentar ansehen
11.09.2011 02:11 Uhr von ente214
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hahahaha: quod erat demonstrandum

danke, johnny_speed
Kommentar ansehen
11.09.2011 02:20 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
+3 | -17: Wow, so viele Nazis haben wir hier mittlerweile schon?
Kommentar ansehen
11.09.2011 08:59 Uhr von ElChefo
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ente214: Eigentlich ist es genau diese Doppelzüngigkeit, die einige hier anprangern. Der Mob jault und quengelt, geht sogar auf die Strasse, wenn es um "ihre Daten" geht (...um es dann nachher auf Facebook oder Google+ zu posten)...
...aber wenn es dann um die bösen Nazis geht, da kann kein Mittel hart genug sein.
Kommentar ansehen
11.09.2011 13:57 Uhr von ente214
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
elchefo: wovon redest du?
die doppelzüngigkeit habe ich angeprangert!!!
jeder hat ein recht auf datenschutz, aber wer kann sich der schadenfreude erwehren, wenn es die erklärten feinde der demokratie und rechtstaatlichkeit trifft? wohl nur die uboot-supporter der nazis und ihrer vorgeblich demokratischen parteien.
warum sollte es auch pardon geben für leute, die dem gedankengut von leuten huldigen, die die größte katasprophe der menschheitsgeschichte ausgelöst haben?
der "mob" , wie du ihn nennst, verteidigt hier bei sn die nazis und nennt sie "anständige leute"
Kommentar ansehen
11.09.2011 16:35 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ente: "die doppelzüngigkeit habe ich angeprangert!!! "

Das tun einige andere auch, die du hier als Nazi-Symphatisanten denunzierst.

"wenn es die erklärten feinde der demokratie und rechtstaatlichkeit trifft?"

Wären es "erklärte" Feinde der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, dann würden sie vor demokratischen und rechtsstaatlichen Instanzen für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen und sanktioniert. Solange das nicht passiert, sind sie nur Bürger, die ihr Recht auf Meinungsfreiheit nutzen.
....erst wenn dieser Rahmen überspannt wird, geht es nicht mehr um Bürgerrechte. Und erst dann kann die Rechtsstaatlichkeit eingreifen - aber auch nur sie, nicht eben irgendein Hans-und-Franz von der Strasse. Siehe dazu meinen Verweis auf Artikel 92 des Grundgesetzes.

"warum sollte es auch pardon geben für leute"

Es gibt kein Pardon, sollte es auch nicht. Aber darüber wird immer noch durch ein Gericht entschieden und nicht durch eine Gruppe von Hackern.

"der "mob" , wie du ihn nennst, verteidigt hier bei sn die nazis und nennt sie "anständige leute" "

Falsch. Es geht nicht um die Verteidigung von Inhalten, sondern um die Verteidigung der Anwendung von Grundrechten auf unterschiedlos jeden. War das jetzt eine mutwillige Unterstellung oder doch eher eine fahrlässige Verwechslung?
Kommentar ansehen
11.09.2011 18:47 Uhr von ente214
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
okay: ich wiederhole: leute die der naziideologie huldigen, haben keine empathie verdient! keine diskussion.
desweiteren wird wohl niemand bestreiten dass die foren hier bei sn überlaufen von offenen und verdeckten nazi-sympatisanten.
und die npd hat sich selbst zu feinden der demokratie erklärt, die vielen verbotsverfahren sind nicht aus der luft gegriffen, oft genung wurden demokratiefeindliche kommentare dieser parteien abgegeben.
wie ich ja auch bereits sagte, und hier wiederhole ich mich schon wieder, "jeder hat das recht auf datenschutz", nur ist es doch sehr offensichtlich, dass, wenn eine firma gehackt wird, oder irgedwas, was auch nur im geringsten mit amerikaner zu tun, dann ist der jubel hier bei sn groß. trifft es die nazis, werden die ganz großen werte der demokratie herausgekehrt, siehe deinen post(gg 92 blabla)
Kommentar ansehen
11.09.2011 19:20 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ente: ich fasse mich kurz:

"wird wohl niemand bestreiten dass die foren hier bei sn überlaufen von offenen und verdeckten nazi-sympatisanten."

Vermutungen, schweigende Mehrheiten, unbelegbare Halbwahrheiten. Aber damit schürt man ja bekanntermaßen am besten Ängste bzw. Symphatien. Und jeder, der kein offener Symphatisant ist, ist halt ein verdeckter. Natürlich auch alle, die deine Argumentation nicht teilen, oder?

"und die npd hat sich selbst zu feinden der demokratie erklärt, die vielen verbotsverfahren sind nicht aus der luft gegriffen,"

Wenn du das an Verfahren fest machst, schiesst du dir grad selbst in den Fuß. Die Verfahren sind allesamt geplatzt. Und wie nennt man in einem Rechtsstaat jemanden, der vor Gericht war und nicht verurteilt werden konnte? Sorry, passt nicht.

"oft genung wurden demokratiefeindliche kommentare dieser parteien abgegeben."

Es gibt Beispiele für so etwas aus JEDER Partei.

"nur ist es doch sehr offensichtlich, dass, wenn eine firma gehackt wird, oder irgedwas, was auch nur im geringsten mit amerikaner zu tun, dann ist der jubel hier bei sn groß"

Wenn du dich mal genau umschaust, ist genau das Gegenteil der Fall. Der Jubel ist immer groß, und schaust du nochmal hin, findest du einen Kommentar von mir, wird der auch immer genau diese Richtung haben. Es ist, wie ich sage: Rechtsstaat und Bürgerrechte gelten für JEDEN. Versuchs erst gar nicht, zu verdrehen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?