09.09.11 21:01 Uhr
 525
 

Regensburg: Streit um Sitzplatz im Bus eskaliert - Mann setzt Pfefferspray ein

Zwei Männer hatten in einem Bus in Regensburg Streit um einen Sitzplatz. Der Jüngere der beiden, ein 34-jähriger Mann, sprühte mit einem Pfefferspray, das er bei sich hatte um sich. Im Bus befanden sich 20 Personen, inklusive Busfahrer.

Der Busfahrer und sechs Fahrgäste, unter denen drei Kinder und eine schwangere Frau waren, wurden in das Krankenhaus gebracht, wo man sie wegen ihrer Augenreizungen behandelte.

Nach einem Fluchtversuch konnte der Täter geschnappt werden. Sechs Krankenwagen kamen zu Hilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Streit, Bus, Regensburg, Pfefferspray, Sitzplatz
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2011 21:26 Uhr von Freggle82
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wie tief kann man sinken? Ist ja echt erbärmlich was da manche veranstalten.
Da muss man sich schon direkt schämen ein Homo sapiens zu sein.
Kommentar ansehen
10.09.2011 04:26 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe da so einen gedanken, wo er mal richtig sitzen könnte. richtig! im knast.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?