09.09.11 16:36 Uhr
 255
 

Baby bleibt durch Entscheidung von Familiengericht vorerst bei Pflegefamilie

Ein Baby, das die Eltern aus Neumünster stundenlang im Kofferraum eines Fahrzeuges allein zurück ließen, um eine Veranstaltung in Ludwigsburg zu besuchen und erst durch den Einsatz der Polizei befreit werden konnte, verbleibt vorerst gegen den Willen der Eltern in einer Pflegefamilie.

Dies hat das zuständige Familiengericht bis auf weiteres entschieden. Die Kieler Staatsanwaltschaft prüft nun, ob Lebensgefahr für das Baby bestand und in welchem Zustand es geborgen wurde. Der 18 Jahre alten Mutter und dem 26 Jahre alten Vater wird Missbrauch Schutzbefohlener vorgeworfen.

Die Eltern wollen laut dem "Flensburger Tageblatt" ihr Kind zurück und "werden kämpfen". Der drei-jährigen Sohn des Paares lebt bei den Eltern des Vaters. Die Mutter wurde während der ersten Schwangerschaft vom Jugendamt und seit der zweiten Geburt durch eine Familienhelferin betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sleipnir67
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Entscheidung, Kofferraum, Neumünster, Pflegefamilie
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2011 16:36 Uhr von sleipnir67
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zu solchen "Eltern" fällt mir nichts mehr ein! Man kann nur hoffen, dass die "ihr" Kind nicht wieder zurück bekommen.
Kommentar ansehen
09.09.2011 17:50 Uhr von Babykeks
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich solche Eltern nur halb so sehr um ihr Wenn sich solche Eltern nur halb so sehr um ihr Kind kümmern würden, wie sie dann später "darum kämpfen", wenns ihnen zu Recht weggenommen wurde.

Aber naja - vorher war auch keine Medienlandschaft anwesend, vor der man sich dann eben ganz nach verdientem Klischee verhalten "muss"...

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
09.09.2011 21:11 Uhr von sleipnir67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Babykeks: jepp
Kommentar ansehen
09.09.2011 21:16 Uhr von Bublifuk
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Wahrscheinlich kämpfen sie wohl eher für´s Kindergeld, welches zukünftig an die Pflegeeltern ausgezahlt wird...
Kommentar ansehen
10.09.2011 03:40 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
beide elternteile unfruchtbar machen und kinder wegnehmen. bevor jemand nun ein - gibt. bitte den text noch einmal verinnerlichen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?