09.09.11 13:46 Uhr
 209
 

Amputation eines diabetischen Fußes kann verhindert werden (Update)

Ärzte aus Rostock sind der Ansicht, dass die Amputation eines diabetischen Fußes vermieden werden kann, wenn er viel bewegt und gepflegt wird.

28.000 Amputationen von diabetischen Füßen werden jedes Jahr in Deutschland durchgeführt. Bernd Drewelow, Chef des Instituts für Klinische Pharmakologie an der Universität Rostock, sagte: "Weit mehr als die Hälfte davon könnte vermieden werden."

Diabetische Füße werden durch Bakterien verursacht, die bei Gewebe, welches schlecht durchblutet wird, die besten Voraussetzung zum gedeihen vorfinden. Diabetes ist häufig die Ursache für schlecht durchblutete Füße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bein, Fuß, Diabetes, Amputation
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?