09.09.11 13:33 Uhr
 884
 

Großbritannien: Schwule Männer dürfen wieder Blut spenden

Die Britische Regierung hat beschlossen, die Entscheidung aufzuheben, die schwulen Männern verbat, jemals in ihrem Leben Blut zu spenden.

Ab nun an dürfen schwule und bisexuelle Männer wieder Blut spenden, allerdings unter einer Bedingung: sie dürfen zu dem Zeitpunkt der Blutabnahme ein Jahr lang keinen Sex gehabt haben. Grund dafür ist, dass Hepatitis B und C erst nach dieser Periode mit Sicherheit ausgeschlossen werden können.

Das Verbot wurde 1985 beschlossen, nachdem 5.000 Patienten, die an Hämophilie litten, mit dem HIV-Virus angesteckt wurden. 2.000 von ihnen sind mittlerweile gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Blut, Schwule, Blutspende
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2011 13:49 Uhr von atrocity
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
lol? Das ist doch lächerlich! 1 jahr lang kein Sex!

Heterosexuelle Menschen können genauso Hep B und C haben, von denen wird auch nicht verlangt das sie vor der Blutspende eine Jahr lang kein Sex haben.

Normal würde ich ja sagen selber schuld wenn sie das Blut nicht wollen. Nur leider sind die Entscheidungsträger nicht die Leute die dringend auf Blutspenden angewiesen sind.
Kommentar ansehen
09.09.2011 18:09 Uhr von azru-ino
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der: verbot ist ja nicht erlassen worden, um die Schwulen zu diskriminieren. Die Zahl spricht doch für sich. Über 5000 wurden deswegen mit dem HI-Virus infiziert.
Kommentar ansehen
09.09.2011 23:26 Uhr von Syrii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: kann der spender sich vorher nicht einfach auf diverse krankheiten testen lassen? oder ist das nicht sicher genug? ^^
Kommentar ansehen
09.09.2011 23:26 Uhr von Kappii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
eine Studie: aus dem Jahr 2010 in Deutschland besagt dass 81% der HIV Neuinfizierungen auf Männer zurück geht die mit Männer Sex hatten. Ohne diskriminierend oder homophob zu klingen, hat es einen guten Grund warum Homosexuelle kein Blut spenden sollten.

Auf der andere Seite, würde ich wohl lieber Blut einer Risikogruppe annehmen als zu sterben.

@Syrii

Wie bereits in der News steht, sind viele Infektionen erst nach einer bestimmten Zeit nachweisbar und in dieser Zeit dürfte die betreffende Person keinen Sex haben. Darauf würden wohl die wenigsten verzichten.

[ nachträglich editiert von Kappii ]
Kommentar ansehen
10.09.2011 00:10 Uhr von nyquois
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur so zur Info, In Deutschland spenden Homosexuelle auch kein Blut. Ob das jetzt gesetzlich so ist, weiß ich nicht, hab aber noch keine Organisation gesehen, die solches Blut annimmt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?