09.09.11 13:17 Uhr
 312
 

Tony Blair nennt den Iran "Hauptfeind des Westens"

Im Zusammenhang mit dem Jahrestag zum WTC-Anschlag vom 11. September 2001 gab der ehemalige Premierminister Tony Blair ein Interview für die britische Zeitung "Times". Er gab an, das Ausmaß des Kampfes gegen den Terror damals völlig unterschätzt zu haben.

Er gibt zu, dass es bis heute nicht gelungen sei, das Problem des Terrorismus im Irak und in Afghanistan in den Griff zu bekommen. Einen Schuldigen für diesen Umstand hat Blair auch parat. Für ihn trägt der iranische Präsident Mahmut Ahmadinedschad dafür die Verantwortung.

Terroristen im Irak und in Afghanistan würden gezielt vom Iran unterstützt. Außerdem wolle der Iran offenbar eine Atombombe bauen. Sollte er diese Bemühungen nicht einstellen, müsse der Westen Ahmadinedschad mit einer militärischen Aktion stürzen. Dies würde der Region Frieden und Stabilität bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Iran, 9/11, Tony Blair
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Ex-Premier Tony Blair ist für eine zweite Brexit-Volksabstimmung
Russland: TV-Moderator findet Tony Blair müsste zu Tode verurteilt werden
Irak-Krieg: Tony Blair gesteht Mitschuld an IS-Terrorismus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2011 13:17 Uhr von s3xxtourist
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ich wundere mich, dass der überführte Lügner und Kriegstreiber Blair sich überhaupt noch in einer öffentlichen Zeitung äußern darf....
Kommentar ansehen
09.09.2011 13:28 Uhr von mr_shneeply
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
vielleicht hat der Iran ja Massenvernichtungswaffen.
Da müssten mal Waffeninspektoren ins Land.
Kommentar ansehen
09.09.2011 13:29 Uhr von burAK-47
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
offene Fragen: Warum immer erdölreiche Länder (Libyen, Irak, Iran)?
Wie Frieden durch Gewalt schaffen (schaut nach Irak und Afghanistan, die beiden Länder sind viel unsicherer als vor dem Einmarsch geworden, Selbstmordattentäter und Bombenexplosionen jeden Tag; außerdem völlig zerstörte Infrastrukturen..)
Komisch, dass ein Angriff auf den Iran bei den letzten beiden Bilderberger-Treffen erörtert wurde (Zufall? Sicherlich nicht).

Was mich jedoch am meisten nervt: Der Iran _versucht_ Atomwaffen herzustellen?! Im gegensatz zum totalitären Nordkorea, die bereits Nuklearwaffen _haben_, lädt der Iran ausländische Inspekteure in seine Kernforschungslabore ein. N.Korea hingegen gibt seine ganzen Einnahmen fast nur für Waffen aus, während die Bevölkerung verhungert, wieso hört man nie was darüber, dass ein Angriff auf Nordkorea geplant wird, um dort "Frieden zu schaffen"... Achne, ich vergaß ja, N.Korea hat kein Erdöl.. Also doch lieber der Iran mit dem achsobösen Ahmadinejad..

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
09.09.2011 13:33 Uhr von Katzee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das sieht: ganz so aus, als sehnte sich der englische Ex-Premier nach einem neuen republikanischen US-Präsident, an dessen Seite er (wann ist in England Wahl?) mal wieder "glorreich" in den Krieg um Öl ziehen kann.
Kommentar ansehen
09.09.2011 14:02 Uhr von U.R.Wankers
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
es wird wieder Stimmung gemacht: die Freunde von gestern sind die Feinde von morgen...

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
09.09.2011 14:27 Uhr von shainibraini
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
mal schauen vielleicht gibt es ja dann einen dritten weltkrieg...?!

mit iran haben die sich ohne frage den falschen "bösewicht" ausgesucht!
Kommentar ansehen
09.09.2011 14:37 Uhr von GLOTIS2006
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam Es ist doch immer wieder interessant zu sehen, wie die poltischen Führer unserer westlichen Länder es verstehen, uns Bürgern eine vorgefertigte Meinung einzuflößen.

Ich möchte an dieser Stelle kurz eine Tatsache feststellen:

Seitdem "Krieg gegen den Terror" sind mehr Menschen an Terroranschlägen gestorben als vorher. Hätte man nichts gegen diese vermeintliche internationale Gefahr (da muss ich selbst lachen) unternommen und man würde die Anzahl der Toten, die im Zuge des "Krieges gegen den Terror" gestorben sind durch die Anzahl der Toten teilen, die vorher pro Jahr bei Anschlägen ums Leben gekommen sind, so kürzten sich die Einheiten heraus und es bliebe das Jahr als EInheit übrig...soll heißen, dass - ohne die kokrete Zahl zu nennen - es ohne den "Krieg gegen den Terror" JAHRZEHNTE gedauert hätte bis die gleiche Anzahl an Toten erreicht worden wäre wie durch den "Krieg gegen den Terror".

Und nachdem Osama Bin Laden tot ist, Saddam Hussein tot ist, millionen Iraker und tausende Amerikaner, Deutsche, Franzosen usw. gegen einen unsichtbaren Feind gefallen sind, kommt jetzt ein Mann aus der VErsenkung, der mitverantwortlich ist für diese millionen Toten und wagt es doch tatsächlich, den nächsten "Übeltäter" an den Pranger zu stellen. Zufällig jemanden, der auf mrd. Barel Öl sitzt, aber eigentlich seine politische Macht von einem nächst Höheren Geistlichen zugesprochen bekommt, der aber seinerseits kaum Erwähnung in den Medien findet. Hier wird absichtlich ein künstliches Feindbild in der Bevölkerung geschaffen, denn der Feind muss sein Gesicht haben, ein möglichst mittelaltes Gesicht übrigens, da der Mensch tendenziell weniger Aggressionen gegenüber zu jungen oder zu alten Menschen (geistlicher Führer des Iran) zu verspüren im Stande ist.

Auf der anderen Seite haben wir Nordkorea, ein Land, dessen politischer Führer und Diktator (im Gegensatz zum Iran) STÄNDIG mit der atomaren Apokalypse droht, aber offenbar bei Blair, Obama, Merkel usw. kein Gehör findet.

Wer das nicht zumindest seltsam findet...
Kommentar ansehen
09.09.2011 14:46 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol tony blair: von _tony blair_ lass ich mir nun wirklich nicht erklären, wer mein feind ist!
Kommentar ansehen
09.09.2011 19:27 Uhr von xjv8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aha, das Volk wird wieder mal vorbereitet. Jetzt geht´s nicht mehr lange und die Bildzeitung schliesst sich Blair´s Meinung an. Dann wird sich Bundesmerkel ganz klar auf die Seite von Amerika und England schlagen um den Iranern ihre Freiheit zu bringen. Am Ende darf dann Deutschland für den Wiederaufbau sorgen und humanitäre Hilfe leisten. OOps, jetzt habe ich ja den Westerwelle vergessen.............
Kommentar ansehen
09.09.2011 20:54 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso gibts keine News dass Boris Becker Weihnachten mit seiner unehelichen Tochter feiert?!
Kommentar ansehen
10.09.2011 12:57 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bast: Stimmt, aber entweder werden alle oder niemand befreit. Wo kämen wird denn da hin, wenn wir nur die Bösen dieser Welt befreien würden. Die Guten müssen da schon auch dran glauben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Ex-Premier Tony Blair ist für eine zweite Brexit-Volksabstimmung
Russland: TV-Moderator findet Tony Blair müsste zu Tode verurteilt werden
Irak-Krieg: Tony Blair gesteht Mitschuld an IS-Terrorismus ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?