09.09.11 12:56 Uhr
 706
 

GB: Mann versuchte Wodka zu brennen - Straße musste evakuiert werden

Der 43-jährige Lawrence T. hat versucht, in seinem Haus Wodka nach einem Rezept aus dem Internet zu brennen - mit katastrophalen Folgen.

Bei dem Experiment hat er nämlich sein Haus in die Luft gejagt. Insgesamt zehn Häuser in der Umgebung mussten daraufhin evakuiert werden. Er selbst wurde später im Freien aufgegriffen. Er wanderte durch die Straßen nur mit seiner vom Ruß geschwärzten Unterwäsche gekleidet.

T. ist ein bekannter Entrepreneur, der die Firma "Cool Futures" besitzt. Im Jahr 2006 gewann er sogar den mit 20.000 Pfund dotierten Millennium Award.


WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Straße, Unglück, Wodka
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2011 07:33 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn du holzplatten vor den fenstern für normal hält, dann hast recht, aber ich denke da waren auch mal handelsübliche fenster drin, die zerstört wurden. und wenn 4 feuerwehreinsatzagen vor ort waren, dann hat es bestimmt innen gebrannt und was löschwasserschäden für folgekosten nach sich ziehen, ist auch nicht ohne. ich denke der hätte sich wöchentlich eine flasche wodka bis an sein lebensende leisten können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?