09.09.11 12:22 Uhr
 235
 

Rügen: Spitzenkandidat Thomas Gens fliegt aus der CDU

Die Rügener Christdemokraten rufen die Wähler auf, bei der am 18. September stattfindenden Nachwahl für einen Kandidaten einer anderen demokratischen Partei zu stimmen.

Denn von ihrem Spitzenkandidaten Thomas Gens trennte sich die Partei kürzlich, als bekannt wurde, dass dieser 1998 bis 2001 ein Mitglied und auch Funktionär der DVU war. Bei seinem Eintritt in die CDU hatte dieser seine "braune" Vergangenheit verschwiegen.

Gens selbst nimmt Abstand von seiner Vergangenheit. Heute ist er davon überzeugt dass in einer Demokratie keine rechtsextremen Organisationen und Parteien vorhanden sein sollten. Die CDU schließt eine grundsätzliche Chance auf politische Läuterung nicht aus, fühlt sich aber dennoch getäuscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BetterNewsBee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Rügen, Spitzenkandidat, Thomas Gens
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2011 12:22 Uhr von BetterNewsBee
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe keine Ahnung was man dazu noch sagen soll. Einerseits wäre es doch echt wünschenswert, dass der eine oder andere braune Junker erkennt was er da eigentlich für einen Mist vertritt. Andererseits ist dann fraglich warum bei Meinungsänderung nicht mit offenen Karten gespielt wird. Sei´s drum: Für Gens wars das erst mal. Der kann jetzt gucken bei welcher Partei er zu Kreuze kriechen kann. Vielleicht geht er ja zurück zu seinen alten "Spiel"-Kameraden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Urlaub Zuhause bei Flüchtlingen sehr beliebt
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?