09.09.11 11:13 Uhr
 562
 

Microsoft-Entwickler erklärt, was gemacht wurde, um Windows 8 schneller zu Booten

Das Hochfahren eines Betriebssystems ist eines der wichtigsten Komponenten. Fährt der PC zu langsam hoch, hat der Nutzer auch das Gefühl, dass das Betriebssystem langsam ist. Windows-Entwickler Gabe Aul erklärte jetzt, was getan wurde, um den Startvorgang bei Windows 8 zu beschleunigen.

An diesem Problem arbeiteten laut Aul Entwickler-Teams aus den verschiedensten Bereichen eng zusammen. Zunächst hat man Änderungen beim Herunterfahren des PCs vorgenommen. Heraus kam eine Mischung aus dem kompletten Beenden der Sitzung (Shutdown) und dem Ruhezustand (Hibernate).

Die Sitzung des Nutzers wird beendet. Aber wichtige Komponenten wie der Kernel und die Treiber werden vom RAM auf die Festplatte gelegt und beim Start ("Hybrid Boot") wieder zurück geschrieben. Dadurch wird der Start beschleunigt. Der Nutzer kann sofort da weiter machen, wo er aufgehört hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Entwickler, Windows 8, Booten
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?