08.09.11 23:03 Uhr
 454
 

Chemnitz: Vermisster Junge wohlauf - Er hatte keine Lust auf Schule

Morgens um halb Acht war ein achtjähriger Schüler zur Schule gegangen. In dieser kam er aber überhaupt nicht an. Die besorgte Mutter stellte um zehn Uhr Vermisstenanzeige bei der zuständigen Polizei.

Die Polizei fahndete daraufhin fieberhaft nach dem verschwundenen Kind. Zwei Suchhunde und 14 Fahrzeuge waren daran beteiligt.

Der Schüler wurde schließlich unverletzt dank eines Suchhundes auf einem Gelände der Bahn aufgespürt. Als Grund für sein Verschwinden gab er keinen Bock auf Schule an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Schule, Chemnitz, Vermisster
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2011 23:03 Uhr von angelina2011
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Dem Bengel gehört ordentlich der Hintern versohlt. Man stelle sich mal vor, was die Mutter in der Zeit für Ängste ausgestanden hat.
Kommentar ansehen
09.09.2011 01:32 Uhr von madmoe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
blabla: "Der Bengel"..."die Eltern"... Hallo der Junge ist ACHT Jahre alt. Der hat sich doch über die Konsequenzen (verzweifelte Mutter, Polizeieinsatz etc) keine Gedanken gemacht. Deswegen muss weder er ein verzogenes Kind ohne jeglichen Respekt, noch seine Eltern unfähig sein. Das wird er garantiert SO nie wieder machen ;)
Kommentar ansehen
09.09.2011 01:43 Uhr von smoke_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Da hat aber jemand nie die Schule geschwäzt, was?

Zugegeben, mit 8 habe ich damit noch nicht angefangen :)
Kommentar ansehen
09.09.2011 05:57 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
WER ::: trägt hier die kosten für den polizeieinsatz? wenn die eltern, was auch angemessen wäre, könnte man den flegel ruhig eine tracht prügel geben.

@smoke, wenn der mit 8 jahren schon anfängt die schule zu schwänzen, dann gibt es ganz bestimmt irgendwo defizite.
Kommentar ansehen
09.09.2011 09:07 Uhr von Fillip
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Sonst gehts dir aber gut was ? Vielleicht bist du so aufgewachsen,dass du geprügelt wurdest.Vielleicht bist du einer der Verfechter der Prügelstrafe und sagst,dass es dir nicht geschadet hat.
Die Prügelstrafe ist aus gutem Grund schon lange abgeschafft und verboten.Was du hier versuchst ist Anstiftung zu einer Straftat.Nämlich dass die Eltern ihren Sohn verprügeln sollen.
Und jetzt sag nicht du meintest ja nicht verprügeln sondern nur einen Klaps.Du hast ganz klar geschrieben,das man dem "flegel ruhige eine tracht prügel geben könnte".
Das ist ja nun mal total daneben.Finde ich schlimm dass es heute noch Menschen gibt,die ihre Kinder verprügeln würden.
Du schreibst selber, dass es ganz bestimmt irgendwo Defizite gibt.Ja das denke ich auch.Aber diese Defizite prügelt man nicht aus Kindern raus sondern man setzt sich zusammen und redet mit einander.Dazu gehört auch dass die Eltern ihrem Sohn mal richtig zuhören und nicht einfach draufhauen.
Draufhauen finde ich total primitiv,das machen Eltern,die völlig überfordert sind.
Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung.
Kommentar ansehen
10.09.2011 02:42 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@fillip ich habe einen sohn und der hat 3 mal von mir schläge bekommen, weil er sich dermaßen provokant, dumm und einmal gegen mich gestellt hat. 3 mal in 20 jahren, da kann man nicht sagen, dass ich ein verfechter der prügelstraafe bin. aber in ehr schwierigen fällen, so wie auch in diesem, wäre es gerechtfertigt. eine tracht prügel sieht natürlich bei einem 8 jährigen anders aus, wie bei einem 14 jährigen. das sind schläge, die keine hämatome hinterlassen. du bist mal so ein richtiger gutmensch. da löst der filius einen polizeieinatz, der in die tausende € geht und du würdest dich ruhig mit ihm hinsetzen und mit ihm reden. wenn er das alles verstehen würde, dann hätte ihm auch einleuchten müssen, dass er nicht einfach der schule fern bleiben kann.
Kommentar ansehen
10.09.2011 15:18 Uhr von Fillip
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Ok KamalaKurt,hau drauf,prügele die Kinder,das ist die beste Erziehungsmetode die es gibt.Haste fein gemacht.Wahrscheinlich tut es deinem ego besser,schwächere zu verprügeln als zu überlegen warum der Junge weggelaufen ist und mit ihm zu reden.
Also: immer druff und immer schön die Hose runter auf den nackten,du weisst schon... , viel spass.
Kommentar ansehen
13.09.2011 14:02 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@filipp du scheinst mich nicht zu verstehen oder verstehen zu wollen. lese meinen obigen kommentar nochmal durch. und wenn das nichts nützt, dann lasse dir in fortgeschrittenem kindesalter von deinen auf der nase rumtanzen.

ein beispiel noch. mein sohn hat in seinen schulischen leistungen stark nachgelassen. da habe ich auch ein gespräch mit ihm geführt. das hat er sich so zu herzen genommen, dass es wieder aufwärts in der schule ging.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?