08.09.11 15:22 Uhr
 6.207
 

Neu veröffentlichte Videoschnitt-Software von Apple treibt die Nutzer zu Adobe

Das hat sich Apple bestimmt anders vorgestellt, als sie die völlig neu aufgesetzte Videoschnitt-Software "Final Cut" auf den Markt brachten.

Die Videoschnittsoftware, die jetzt den Namen "Final Cut Pro X" trägt, gefällt den Kunden so wenig, dass sie in Scharen zum Konkurrenten Adobe laufen. Ein Hauptgrund ist, dass dem neuen Programm einige wichtige Funktionen fehlen, die in der Vorgängerversion noch vorhanden waren.

Ganz übel nehmen es die Kunden aber, dass ältere Projekte nicht in das neue Programm importiert werden können. Adobe reagierte auf das Apple-Problem schnell und bot den Usern bei einem Wechsel Hilfe und Rabatte an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Apple, Software, Programm, Nutzer, Adobe, Schnitt
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2011 15:28 Uhr von insi1986
 
+89 | -5
 
ANZEIGEN
Und Apple klagt: gegen Adobe weil Adobe Kunden von Apple gelockt hat. Und Kundenlockung ist ein Patent welches Apple besitzt...
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:52 Uhr von heislbesen
 
+76 | -4
 
ANZEIGEN
Apple: Kunden kennen andere Produkte ???

es besteht noch Hoffnung ;-))
Kommentar ansehen
08.09.2011 16:33 Uhr von bimmelicous
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Zurecht! Wir arbeiten bisher mit dem Vorgänger Final Cut Studio 3 und werden wohl oder übel auf AVID wechseln müssen. Traurig sowas aber Final Cut Pro X ist wirklich eine Frechheit.

Einen Wechsel zu Premiere kann ich jedoch nicht nachvollziehen...
Kommentar ansehen
08.09.2011 18:07 Uhr von timsel87
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Final Cut Pro X ist wirklich ein Fehlgriff, da tut es iMovie, und das wäre wesentlich billiger.
Mit Adobe-Programmen kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Sie besitzen die ganzen Patente, sodass kein Dritter mehr etwas vergleichbares liefern kann. Parallel dazu verändert sich bei Adobe-Apps ausser der Optik und Schnickschnack-Features die zu 99% überflüssig sind, seit Jahren schon nichts mehr. Bloatware, die leider unverzichtbar ist.
Pixelmator hingegen hat die Wand PS als Beispiel aber schon etwas durchbrochen, in der kommenden Version wird dieses Programm PS locker das Wasser reichen können. Und dann erst der Preis, PS >1.000€, Pixelmator 49€ für 95% gleichen Funktionsumfang! *thumbsup*

[ nachträglich editiert von timsel87 ]
Kommentar ansehen
08.09.2011 21:04 Uhr von MaxBoulet
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@timsel: Pixelmator?

Soll das dein Ernst sein?

Man merkt, du hast mit professioneller Bildbearbeitung nichts zu tun.

Pixelmator kann nicht mal CMYK / 4C. Es gibt keine Layer-Effekte. Nicht kompatibel mit Photoshop-Plugins (die für Profis unerlässlich sind und teurer als das Programm selbst).



[ nachträglich editiert von MaxBoulet ]
Kommentar ansehen
08.09.2011 23:22 Uhr von bimmelicous
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
BastB: Apple hat im profibereich nichts zu sagen? So würde ich das jetzt nicht sagen. Die gesamte Prores-Familie hat den Bereich ganz schön aufgemischt. Beachtlich ist dabei, wie lange AVID gebraucht hat um das nativ zu verarbeiten.

Klart hat Adobe die Nase vorn was den Workflow im Gesamtpaket angeht. Man kann easy die Compositions zwischen premiere und AE hin und her schubsen. Theoretisch geht das mit FCP und Motion auch. Leider ist Motion nur nicht so sehr verbreitet. Ich persönlich nutze (professionell und nicht um irgendwelche iPhone Videos zu schneiden) Final Cut in Kombination mit der Production Premium und fahre damit sehr gut. Ich bevorzuge jedoch soundtrack pro soundbooth und dvd studio pro encore. after effects ist jedoch nicht ersetzbar. Und was den Schnitt angeht bin ich mit FCP absolut zufrieden. Egal wo das Material rauskommt (RED, Alexa oder DSLR oder was weiss ich was) kann ich ratz fatz schneiden ohne übertrieben lange capturezeiten. vor allem mit der alexa (prores4444) ist der workflow perfekt.

Und dass Apple sowas zerstört kann ich als User absolut nicht nachvollziehen. Sie zerstören da einen kompletten Markt.
Kommentar ansehen
09.09.2011 02:00 Uhr von mekidos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein lustiges Video von Conan O´Brien über Final Cut Pro X gibt es hier http://www.youtube.com/...
also eigentlich ist diese Nachricht hier ein alter Hut...

[ nachträglich editiert von mekidos ]
Kommentar ansehen
09.09.2011 06:36 Uhr von timsel87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
MaxBoulet: Da muss ich dich bitter enttäuschen :)
CMYK/4C, Layer-Effekte, bisher korrekt, aber wie ja geschrieben, KOMMENDE Version... Einfach anschauen, dann Parolen schreiben, wie wär´s`?
Kommentar ansehen
09.09.2011 07:49 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaaa ich nehm zum Videos schneiden schon immer Adobe Premiere her... Hat zwar auch so seine Macken, aber wenn man weiss, wie man damit umgeht: perfekto.
Kommentar ansehen
09.09.2011 08:27 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie hohl ist das denn? warum muss man für funktionierende produkte upgrades bzw. nachfolgerversionen kaufen? wenn es läuft, dann läuft es.

ich mag nicht glauben, dass videofritzen tatsächlich in größerem umfang so meschugge sind.
Kommentar ansehen
09.09.2011 11:31 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da kann man bsti B soviele Minuse geben wie: man will aber er hat recht,


ich halts net für klug aber so wirds sich wohl auch Apple gedacht haben.

mit Profis machen wir kaum Geld also machen wir das Programm vlt einbisschen billiger und einfacher und hoffen dass die AppleFanboys es kaufen. ;)


Aber Steve Jobs ist weg :D und damit auch zahlreiche seiner Anhänger... Apple steht vor schweren Zeiten....

xD und das einzige was das neue Management kann scheint verklagen zu sein >.< :S
Kommentar ansehen
09.09.2011 12:25 Uhr von bimmelicous
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
totseinmachtimpotent: "Aber Steve Jobs ist weg :D und damit auch zahlreiche seiner Anhänger... Apple steht vor schweren Zeiten...."

Du bist immernoch in dem Glauben, dass Leute Apple Produkte nur wegen Steve Jobs kaufen???

"xD und das einzige was das neue Management kann scheint verklagen zu sein >.< :S"

Wen genau hat denn Apple in den letzten 2 Wochen verklagt?


Eine Basher-Phrase dümmer als die andre - ehrlich..

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?