08.09.11 13:59 Uhr
 165
 

Fünf Millionen Kunden angestrebt: DHL erweitert Kapazität der Packstationen

Der Paketdienstleister DHL erweitert in Deutschland die Kapazität seiner Packstationen. Das Unternehmen hofft dadurch auf einen Kundenzuwachs bis zum Jahr 2015 von derzeit zwei auf dann fünf Millionen.

In größeren Städten werde es künftig mehr Fächer geben, kündigte DHL-Sprecher Rolf Schulz an. Die hohe Nachfrage nach einer 24-Stunden-Lösung für den Versand und Empfang sei das Resultat des boomenden Online-Handels. Konkrete Zahlen nannte er jedoch nicht.

In Mecklenburg-Vorpommern, wo im August 2007 die ersten Packstationen in Betrieb genommen wurden, nutzen inzwischen 16.000 Postkunden dieses Angebot. In diesem Land gibt es 64 solcher Einrichtungen mit zusammen 4.500 Fächern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: DHL, Ausweitung, Kapazität, Logistik
Quelle: www.dvz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2011 13:59 Uhr von kickingcrocodile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, aber hoffentlich gibt es dann auch ein paar größere Fächer. Ich selbst hatte mich da auch mal angemeldet, aber noch nie davon Gebrauch gemacht. Einmal konnte ich ein etwas größeres Paket nicht aufgeben. Zum anderen liegt die Post auf meinem Arbeitsweg. "Keep it simple" sage ich mir und gebe meine Sendungen weiter am Schalter ab.
Kommentar ansehen
08.09.2011 14:26 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lass mein Zeugs nur an die Packstation schicken.
Die sonstigen DHL-Fahrer haben hier die Angewohnheit, die Lieferungen einfach vor die Tür zu werfen. Ist bei teuren Inhalten bzw. bei Regen natürlich mehr als "sinnvoll".
Beschwerden helfen da leider nix.
Kommentar ansehen
08.09.2011 14:35 Uhr von zocs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Licht und Schatten Ich finde diese Packstationen echt toll .. auch der Service an sich (und fast immer funktioniert es einwandfrei) - soweit zum Licht.

Der Schatten: wer ein wenig recherchiert und auch entsprechende Dokumentationen (Politsendungen) kennt, muss auch sehen, das DHL massiv Einsparungen vornimmt.
bzw. eine Post, denn was machen alte Leute ??
Immer mehr "Poststationen" kommen in Blumen-Tabak oder sonstige Geschäfte und arbeiten fast umsonst.
Die anderen für einen Hungerlohn. Automatisation, so segensreich es ist, hat eben auch Schattenseiten, und schafft Arbeitslose und Lohndumping.
Auch das muss man sehen.

Wenn man beides hätte - dann wär es prima.
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:13 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es günstiger wäre, an eine Packstation liefern zu lassen und eine hier in der Nähe wäre, ok.

Aber 4km fahren und den gleichen Preis zahlen, als wenn der Postbote direkt zu mir kommt? Keine Chance.


@ Jaecko

Kann dir bei gewerblichen Paketen völlig egal sein. Da muss der Absender nachweisen, dass es angekommen ist - spätestens, wenn das 2-3x passiert, hast du einen neuen Fahrer...
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:31 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ich muss leider auch an die 4km zur nächsten Packstation fahren. Allerdings nehme ich es meistens auf mich. Ich muss den nachmittag nicht dafür sorgen das jemand zuhause ist und ich kriege das Paket ungefähr 8-9 Stunden früher :)

Wäre toll wenn sie hier in der nähe eine aufstellen.
Kommentar ansehen
08.09.2011 18:10 Uhr von C^Chris
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finde die Stationen klasse: Meine Packstation ist 5 minuten fußweg entfernt und somit ein großer Vorteil für mich.

Jetzt heißt es nicht mehr warten sondern bei SMS/Mail einfach los und abholen. :)
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:23 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da selten jemand zuhause ist: finde ich Packstationen einfach supergeil, seitdem ich da angemeldet bin kaufe ich auch sehr viel mehr online ein.
Es nervt, wenn man weiss dass man mit den Paketen die Nachbarn nervt, und meistens kommt der Nachbar mit dem Paket an die Tür, wenn man gerade in der Badewanne dröhnst. Packstation ist die erste Wahl, solange es noch kein weltweites Rohrpostsystem gibt.
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:34 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zoos: So ist es immer, rückwärts betrachtet müsste man wieder Leute einstellen, die Abends jede Strassenlaterne per Hand anknipsen, das würde viele Arbeitsplätze schaffen.
Aber willst Du das bezahlen?

PS: Packstation ist megageil, besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit habe ich viele Pakete bekommen, und wenn die jedesmal mein Nachbar annimmt, ist erstens der genervt, und zweitens ich, weil mein Nachbar kommt grundsätzlich immer vorbei, wenn ich in der Badewanne hocke.

Da macht online-Einkaufen echt Spass, noch besser wird es, wenn bis 2060 das weltumspannende "Rohrpostsystem" steht

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?