08.09.11 11:55 Uhr
 75
 

Lärmschutz im Luftverkehr: EU-Gerichtshof lässt Bodenmessungen zu

Lärmschutz-Grenzwerte für den Luftverkehr dürfen am Boden festgelegt werden. Überschreitet ein Flugzeug diese Grenzen, kann die Fluggesellschaft dafür belangt werden. So urteilte heute der Europäische Gerichtshof (Rechtssache C-120/10).

Geklagt hatte eine Fluggesellschaft in Belgien gegen die wegen angeblich zu lauter Nachtflüge über Brüssel zu einer Geldstrafe in Höhe von 56.000 Euro verurteilt worden war. Sie hielt die belgischen Bestimmungen für rechtswidrig, weil sie den am Boden gemessenen Lärmpegel zugrunde legen.

Das sah das Gericht anders. In seiner Urteilsbegründung weist der Gerichtshof aber auch darauf hin, dass Lärmschutzmaßnahmen ausgewogen sein müssten. Das EU-Recht m&uu