08.09.11 11:36 Uhr
 683
 

Siemens steigt bei Bayreuther Festspiele als Hauptsponsor aus

Die Bayreuther Festspiele müssen sich einen neuen Hauptsponsor suchen. Der deutsche Konzern Siemens steht in Zukunft nicht mehr zur Verfügung.

Nach Angaben von Siemens will man sich nun, nach einem Arrangement von vier Jahren, anderen Aufgaben widmen.

Siemens finanzierte unter anderem immer das Public Viewing auf dem Volksfestplatz in Bayreuth. Pro Saison gab Siemens immer fast eine Millionen Euro aus. Der Ausstieg gilt schon ab dem kommenden Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Siemens, Ausstieg, Sponsoring, Festspiele, Bayreuther Festspiele
Quelle: www.24pr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2011 12:57 Uhr von Kappii
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die Gründe: die Siemens angibt, sind wieder so typische Presseabteilung Statements. Insgeheim hoffe ich, dass Siemens einfach keine Lust mehr auf das Elitäre Gehabe hat.
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:21 Uhr von BigVirt
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Was heißt hier immer? Das Public Viewing fand dieses Jahr erst das dritte mal statt!!! Durch die News würde man denken das es dies genauso lange wie die Festspiele gibt!

@Kappi
Elitäre Gehabe? Kulturgut nennt man das! Bleib lieber beim Fernsehen und schau dir weiter RTL an, ist wahrscheinlich eher was für dich und deinen Bildungsstand, nicht wahr!?!

@ephemunch
Wenn für Kultur Steuern ausgegeben werden da regt man sich auf, aber die tausende anderen noch unsinnigere Sachen, für die Steuern ausgegeben werden, das ist dir egal, oder?

Leben in Deutschland eigentlich nur noch Id..ten? Nix mehr mit Land der "Dichter und Denker" sondern Land der "Heuchler und Deppen"

[ nachträglich editiert von BigVirt ]
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:37 Uhr von Kappii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@BigVirt: mit dem elitären Gehabe, habe ich gemeint, dass es für den 0815 Menschen wie dich und mich fast so gut wie unmöglich ist eine Karte zu bekommen, weil im Vorfeld eh 60% der Karten an Prominente und Menschen-mit-guten-Kontakten vergeben werden. Von Kulturgut kann da ja kaum noch die Rede sein, weil die meisten dieser "Kulturliebhaber" nur auf dem roten Teppich abgelichtet werden möchten.
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:45 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BigVirt: Beleidigst hier ne ganze Bevölkerung, noch dazu Kappi und Ephemunch direkt und willst irgendwas über Bildung sagen.

Komm geh heim! Du armseliger bemitleidenswerter verbitterter Mensch
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:56 Uhr von BigVirt
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ ephemunch: Kappi führt mit seinem zweiten Kommentar ein gutes Argument aus im Gegensatz zu dir...

Du bist doch der, der hier ständig mit deinen Kommentaren gar keinen Zweifel übrig lässt, was du bist! Das sieht man schon daran das du dich sofort als Id..t angespochen fühlst, obwohl ich das extra nicht darin verwendete, als ich euch direkt anschrieb...Naja deutsche Sprache, schwere Sprache, nicht wahr!?!

@Peter323
Die Bevölkerung lässt keinen anderen Schluss zu, man sieht es Tag für Tag wie sie sich verarschen lässt und doch immer wieder eure Elitären Gruppen die Macht in der Hand haben...
Also bist eher du der armselige und bemitleidenswerte Mensch!!
verbitter wohl eher nicht da du ja mit der Situation hier zufrieden scheinst!!!
Und wenn man in einer Demokratie nicht mehr sagen kann was man denkt, endet man wie du! Und das kann ich nur als traurig bezeichnen. Zu dir sag ich gar nicht geh heim, sondern geh zur Schule!

Und du schreibst ständig das, was man nur als Mitläufergedanken bezeichnen kann, wenn ein bestimmtes Thema aufkommt, da fällt es nicht schwer jemanden dem RTL Klientel zu zurechnen... Also Leuten denen die Eigenschaft Selbständig zu Denken, auf keinen Fall zugesprochen werden kann, das sieht man auch das du sofort auf den Kommentar von deinen Vorgänger verweist, ehe du einen eigenen verwendest!!

[ nachträglich editiert von BigVirt ]
Kommentar ansehen
08.09.2011 16:07 Uhr von BigVirt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
der letzte Absatz ist für ephemuch, aber wer weiß wer sich alles angesprochen fühlt...

[ nachträglich editiert von BigVirt ]
Kommentar ansehen
08.09.2011 16:16 Uhr von BigVirt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@lamor200: Ach jetzt wird mir auch noch gedroht, muss ich um mein Leben Angst haben? Schöne Demokratie!!! Zum Glück benutz ich ein Hotspott Shield...falls du weißt was das ist...

[ nachträglich editiert von BigVirt ]
Kommentar ansehen
10.09.2011 10:24 Uhr von Abonnent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayreuther Ratten -und Fäkalien Festspiele: Siemens zieht sich von den Bayreuther Festspielen zurück. Das ist richtig vernünftig, nachvollziehbar und allen Sponsoren ebenso zu empfehlen.
In Bayreuth werden nicht mehr die romantischen Opern von Richard Wagner aufgeführt, sondern häßliche Regietheater - Verfremdungen dieser Meisterwerke. Die Opern werden dort von Theater-Provokateuren (zu denen sich auch Katharina Wagner bekennt) entwürdigt und zur Sau gemacht - und wem das am besten gelingt, der wird bekannt als moderner Regisseur.

Fünf Jahre Buh-Rufe für die Meistersinger-Inszenierung, dann der unwürdige Ratten-Lohengrin und jetzt der grauenvolle Fäkalien-Tannhäuser von S. Baumgarten.
Dazu sagte K. Wagner im Norbayerischen Kurier: "Mir gefällt sein (Tannhäuser) Konzept und ich freue mich darauf - obwohldie Inszenierung vermutlich noch mehr Disskussionen auslösen dürfte als beim (Ratten)Lohengrin"
.
Was soll man von einem Firmenchef denken, der ein neues Produkt vorstellt, mit der Ansage, daß das bei den Kunden noch mehr Ärger auslösen dürfte als das Vorherige??

In Bayreuth wird so mit Überzeugung und Absicht der Festspielleitung das Kulturerbe Richard Wagners geschändet. Höchste Zeit also, denen sämtliche Subventionen dafür zu streichen - damit kein Geld mehr verschwendet wird für den Blödsinn, z. B. die Wartburg zu einer monströsen Bio-Kläranlage zu machen, wo der Tannhäuser in der Unterhose und mit Scheiße an den Beinen die schwangere Venus besingt, während gleichzeitig
dumme Rammstein-Texte eingeblendet werden.

Als Firmenchef (aber auch als Politiker) darf man für Kulturschänder kein Geld ausgeben. Das Publikum wird nur noch mehr verärgert und entfremdet.
Bayreuth ist unter dieser Festspielleitung kein Werbetäger mehr.
Kommentar ansehen
10.09.2011 13:41 Uhr von Abonnent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayreuther Ratten- u. Fäkalien Festspiele: Siemens zieht sich von den Bayreuther Festspielen zurück. Das ist richtig vernünftig, nachvollziehbar und allen anderen Sponsoren ebenso zu empfehlen.
In Bayreuth werden nicht mehr die romantischen Opern von Richard Wagner aufgeführt, sondern häßliche Regietheater-Verfremdungen - und zwar von Theater-Provokateuren (zu denen sich auch Katharina Wagner bekennt). Wem das dann am besten gelingt, der wird als moderner Regisseur bekannt.

Fünf Jahre Buh-Rufe für die Meistersinger-Inszenierung, dann der unwürdige Ratten-Lohengrin und jetzt der grauenvolle Fäkalien-Tannhäuser von S. Baumgarten.

Dazu sagte Katharina Wagner im Nordbayerischen Kurier:
"Mir gefällt sein (Tannhäuser) Konzept und ich freue mich darauf - obwohl die Inszenierung vermutlich noch mehr Diskussionen dürfte als beim (Ratten) Lohengrin".

Was soll man von einer Firmenchefin denken, wenn sie
öffentlich ein neues Produkt vorstellt, mit der Ansage, daß das Produkt vermutlich noch mehr Ärger bei den Kunden auslösen dürfte, als das Vorherige??

In Bayreuth wird auf diese Weise das Kulturerbe Richard Wagners geschändet. Höchste Zeit also, denen sämtliche Subventionen dafür zu streichen - damit kein Geld mehr verschwendet wir für den Blödsinn, z.B. die Wartburg zu einer Bio-Kläranlage zu machen, wo der Tannhäuser in der Unterhose und mit Scheiße an den Beinen die schwangere Venus besingt, während gleichzeitig dumme Rammstein- Texte eingeblendet werden.
Als Firmenchef (aber auch als Politiker) darf man für Kulturschänder kein Geld spenden. Das Publikum wird dann nur noch mehr verärgert und entfremdet. Bayreuth ist unter dieser Festspielleitung kein Werbeträger mehr.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?