08.09.11 11:01 Uhr
 966
 

Berlin: Polizei nimmt Terrorverdächtigen in Wedding fest

In Berlin wurde heute ein Mann verhaftet, der zusammen mit einem Zweiten einen Terrroranschlag vorbereitet haben soll. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt. Der Vorwurf: "Verdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat".

Die Polizei durchsuchte heute morgen eine Moschee im Stadtteil Wedding, die ein ständiger Aufenthaltsort der beiden Verdächtigen gewesen sein soll. Zeitgleich verhaftete ein Spezialkommando einen der beiden Männer.

Der Hauptbeschuldigte ist 28 Jahre alt und stammt aus dem Gaza-Streifen. Der zweite Mann ist Deutsch-Libanese und 24 Jahre alt. Angeblich haben die beiden Teile und Säure bestellt, um damit eine Bombe herzustellen. Die Polizei bekam vor zwei Monaten einen Tipp von den Lieferanten der Materialien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Terror, Bombe, Verdacht
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2011 12:05 Uhr von JesusSchmidt
 
+14 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2011 12:07 Uhr von dumm78
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
und wiedermal hat der vorratsdatenspeicherung nichts gebracht, die sollen endlich zugeben das die nur für die gema ist und nicht für terror.
Kommentar ansehen
08.09.2011 12:50 Uhr von Funky-Brain
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Es ist wieder so weit! Es ist wieder an der Zeit, das Volk aufzurütteln. Medienwirksam zum Jahrestag der Anschläge in den USA, darf die Bundesregierung einen tollen Fang präsentieren. Die Diskussion die nun auf der Grund der Verhaftungen durch die Medien angeschoben wird und dank guter Zusammenarbeit von Parteien und dem Springerverlag viel Nährboden erhalten sollte, wird uns wieder ein mal zeigen, das wir in diesem Land nicht sicher sein können. Unter diesen Umständen müssen wir uns doch einfach eingestehen, das wir eine bessere Kontrolle durch den Staat brauchen. 1984 lässt grüßen.
Kommentar ansehen
08.09.2011 12:52 Uhr von basusu
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
sehr gelegen: Kommt ja sehr gelegen, jetzt wo eine Debatte um die Verfassungswidrigkeit der Griechenlandhilfe geht. Unsere Politiker sind bestimmt glücklich und haben sich übeschwänglich bei den Supermega-Terroristen bedankt. Immerhin hat Frankreich nur den bruchteil seiner Hilfe geleistet, während die Deutschen den Löwenanteil übernahmen. Bevor nun das Volk aufwacht und Fragen stellt, ist es erst einmal schön von der Terror-Hysterie abgelenkt.

Nicht nur das solche Szenarien einfach zu fälschen sind und oft auch in der Vergangenheit gefälscht wurden - das Timing ist immer sehr sehr präzise.

In den kommenden Wochen werden die Palästinenser den Antrag auf die UN-Vollmitgliedschaft stellen. Wie kann man dies besser torpedieren, als das man medial Terroristen aus der Ecke erschafft und zelebriert?!
Kommentar ansehen
08.09.2011 12:52 Uhr von derzyniker
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Jesus: Seit den "Sauerland-Attentätern" werden Leute die größere Mengen Wasserstoffperoxid erwerben erfasst und erhalten unter Umständen Polizeibesuch um zu klären wofür die Chemikalie letztendlich wirklich benötigt wird...
Kommentar ansehen
08.09.2011 13:00 Uhr von Bluti666
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@derzyniker: Nun ja, ich weiß ja nicht, in welchen mengen so ein Frisör Wasserstoffperoxid bestellt, aber eigentlich müsste der Staatsschutz bei JEDEM Frisör einreiten...gerade bei großen Ketten!
Kommentar ansehen
08.09.2011 13:06 Uhr von heinzinger
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Bluti666: ich vermute mal ganz stark, dass "derzyniker" eher Privatpersonen meint und keine Friseure..

Hirn einschalten!
Kommentar ansehen
08.09.2011 14:32 Uhr von Knuffle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@heinzinger: Der Attentäter aus Norwegen ist auch erst zum Landwirt geworden um an die Mengen Kunstdünger zu kommen.
Kommentar ansehen
08.09.2011 15:01 Uhr von gurrad
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kühlakkus plus Säure = Bombe: So sollte es laufen...Laut hochwichtigen Verteidigern des "Rechtsstaates"..:D
Da kenn ich aber ganz andere Haushaltsmittelchen wo es richtig Publikumswirksam wird..

[ nachträglich editiert von gurrad ]
Kommentar ansehen
08.09.2011 22:42 Uhr von K-rad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Moslem + Schwefelsäure = Terrorist ???? Lustigerweise kann man Schwefelsäure überall frei kaufen. Jeder der eine Autobatterie sein Eigen nennt , hat mehrere Liter davon. Sowas kann man abgefüllt in 10-Liter Kanistern für 20 € bei Ebay kaufen. Als nächstes sollte man alle Moslems verhaften die mit Auto-Batterien handeln...
Kommentar ansehen
08.09.2011 23:39 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Immer wieder lustig: wie 1984-Anhänger immer etwas finden, was man mit einer solchen Festnahme überdecken (jetzt ist es mal ein Urteil zu Griechenland) oder erreichen (ja, der Super-Überwachungsstaat, der eigentlich schon vor 5 Jahren hätten kommen sollen und jetzt natürlich unmittelbar bevorsteht) will. Salafisten-Anhänger, aus dem Gazastreifen, Chemikalien, die man eigentlich nicht braucht...wer da glaubt, sich nicht verdächtig zu machen, muss ganz schön leichtgläubig sein. Außerdem wird überall betont, dass noch gar kein konkreter Anschlag bekannt war, in den Zeitungen wird das nicht lange Wellen schlagen, weiterhin macht man heute mit einem festgenommenen Terroristen niemandem im Volk mehr Angst. Ich sag mal so: Wenn da jemand nen Überwachungsstaat plant oder irgendwas überdecken will, hat der sich aber nen verdammt schlechten Anlass zurecht gebastelt.

[ nachträglich editiert von Bleifuss88 ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?