08.09.11 09:42 Uhr
 4.508
 

USA: Schwarzbär fährt mit Toyota Prius davon

Eine amerikanische Familie, deren Fahrzeug total verwüstet in der Gegend von Lake Tahoe aufgefunden worden ist, gab an, dass der Täter ein Schwarzbär gewesen sei.

Das Tier sei in den Toyota Prius eingebrochen und löste vermutlich die Handbremse des Automatikfahrzeuges, weshalb der Bär mit Fahrzeug davon fahren konnte.

Nachdem der Bär das Fahrzeug gegen eine Wand setzte, flüchtete er in den Wald. Ein Polizeisprecher gab an, dass es nicht unmöglich sei, dass Tiere Fahrzeuge aufbrechen und dies in der Region auch schon vorgekommen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Unfall, Toyota, Toyota Prius, Schwarzbär
Quelle: www.sierrasun.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2011 09:53 Uhr von Lucianus
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
der Bär ist mit dem Fahrzeug davon GEROLLT.

Und das Fahrezeug wurde nicht "aufgefunden" sondern die ganze Zeit im Auge behalten.

Sorry aber deine widergabe der News suggerieren dem Bären kräfte wie "Auto starten" und "Auto Fahren". Dies war aber in keinster Art und weise der Fall.

Er brach die Tür auf, ging rein. Das ist nichts Neues, wie der Polizeisprecher auch sagte. Diesmal scheint der Bär die Handbremse gelockert zu haben, oder sonst wie dazu beigetragen haben das, das Auto anfing den Berg runter zu rollen.
Das wars.
Kommentar ansehen
08.09.2011 10:14 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn hier mal wieder nur die P-Sperre im Getriebe an war, lässt sich die über ne schöne grosse P-Taste lösen (oder geht glaub ich sogar auch, wenn man den Schalthebel nach D schiebt).
Oder Bärchen war "intelligent" genug, das Pedal ganz links im Fussraum zu drücken => Handbremse gelöst.
Kommentar ansehen
08.09.2011 10:31 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht liegt es auch daran dass es ein amerikanischer Bär in einem Toyota war. Is ja mit dem Bremsen immer so eine Sache bei den Amis.

[/Sarkasmus off]
Kommentar ansehen
08.09.2011 11:38 Uhr von Sje1986
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
*ROFL*: Schöne News, ich lach mich Schlapp.
Kommentar ansehen
08.09.2011 11:45 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und: ich sach noch zu yogi: "mach das nich!"

aber er ....

;o)
Kommentar ansehen
08.09.2011 12:18 Uhr von dazi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mein erster Gedanke: War es vielleicht
http://imageshack.us/...
?
Haben sich bestimmt nur in der Farbe geirrt ;)
Kommentar ansehen
08.09.2011 13:16 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komische Formulierung: Ich muß Lucianus zustimmen. Das Tier hat das Fahrzeug sicher nicht gelenkt und kontrolliert. Sondern hat im Inneren getobt. Dabei ist es normal, daß dann auch das Lenkrad bewegt wird. In dem Falle ist es nur eine Frage der Zeit, Umgebung und Geschwindigkeit, bis das Fahrzeug mit irgendetwas kollidiert. Laut Quelle waren das 65 - 80 Fuß (20 - 25 Meter). Solche Autos findet man später nicht. Man kann mitzählen und zusehen, bis die Karre mit irgendeiner Wand o.ä. kollidiert.
Kommentar ansehen
08.09.2011 14:49 Uhr von swissmaster
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Lucianus: Sorry, aber "in keinSTer Weise"? Es heißt in keiner Weise. Nichts kann man nicht steigern. Aber ansonsten hast du Recht, die News ist nicht gut wiedergegeben.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?