07.09.11 22:05 Uhr
 411
 

Polizei führt Razzia bei Google in Südkorea durch

Die nationale Wettbewerbsbehörde FTC in Südkorea hat die Polizei beauftragt, eine Razzia bei Google durchzuführen.

Grund ist eine Beschwerde des lokalen Such-Portales Naver. Dieses fühlt sich benachteiligt, da Google als Suchmaschine auf Android-Geräten vorinstalliert ist.

Laut Google Sprechern steht es den Anwendern frei, welche Apps sie installieren. Naver scheint sich jedoch zu wünschen, dass die eigene Suchmaschine ebenso vorinstalliert ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Polizei, Google, Südkorea, Razzia
Quelle: www.droidspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen
Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2011 22:14 Uhr von phal0r
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Einwand mag ja berechtigt sein, aber warum führt man denn deswegen eine Razzia durch?
Kommentar ansehen