07.09.11 21:50 Uhr
 2.345
 

Formel 1/Renault: Nick Heidfeld wegen neuer Sponsoren vor die Tür gesetzt

Das Formel-1-Team Renault hat sich kürzlich von Nick Heidfeld (34 Jahre/Mönchengladbach) getrennt (ShortNews berichtete). Dass es zu dieser Trennung kommen würde, hatte sich bereits abgezeichnet.

Das Cockpit von Heidfeld hat Bruno Senna (Brasilien) übernommen. Der Brasilianer bringt gleich vier neue Geldgeber mit. Die sportlichen Leistungen von Heidfeld hatten gegen die Millionen der Sponsoren keine Chance.

Unter den Investoren befindet sich unter anderem die Telekommunikations-Firma Embratel (Rio de Janeiro), die Senna auch direkt sponsert. Darüber hinaus gehört auch die größte brasilianische private Öl- und Gasgesellschaft OGX zu den Geldgebern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Trennung, Renault, Sponsor, Nick Heidfeld
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2011 22:21 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nicht verwunderlich. Genii Capital ist eine Investmentfirma, die darauf aus ist den maximalen Profit aus Lotus Renault GP rauszuholen. Da man in der Teamwertung, die Geld bringt, unter normalen Umständen weder sich verbessern noch verschlechtern kann, kann man auch problemlos Heidfeld, der Geld kosten und nächstes Jahr eh nicht mehr gebraucht wird, mit einem Fahrer ersetzen, der Geld mitbringt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?