07.09.11 19:32 Uhr
 122
 

Bonn: Spürhunde sollen den Asiatischen Laubholzbockkäfer aufspüren

In Nordrhein-Westfalen werden seit Kurzem drei Mischlingshunde zur Jagd auf Käfer eingesetzt. Der Asiatische Laubholzbockkäfer richtet jährlich in den Wäldern von NRW einen Schaden von 200.000 Euro an.

Nach Angaben der Landwirtschaftskammer, ernährt sich der Käfer von Ahorn, Pappel oder Ulmenrinden. Bislang hatte die Bekämpfung des Schädlings keinen Erfolg.

Die Hunde riechen die Maden des Käfers unter der Rinde und können sie auch von harmlosen Maden unterscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Einsatz, Suche, Bonn, Käfer
Quelle: www.westline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2011 12:41 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja krass dass so ein kleines vieh so viel schaden anrichten kann :-o

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?