07.09.11 15:35 Uhr
 831
 

Kleines Wunder: Türkisch-Muslimische Gruppe versöhnt sich mit Ahmadiyya

Vom 20. September bis zum 8. Oktober finden in Offenbach die interkulturellen Wochen statt. 90 verschiedenen Vereine organisieren 50 Veranstaltungen.

So wird auch am 29. September in Offenbach ein christlich-muslimischer Dialogabend stattfinden mit dem Thema "Frieden und Gerechtigkeit". Das Besondere ist hierbei, dass die Ahmadiyya Muslim Jamaat diesen Abend mit der türkische Mevlana-Gemeinde organisiert.

Der Integrationsbeauftragte, Luigi Masala, meint, dass solches vor wenigen Jahren undenkbar war, weil viele Muslime die 1889 in Indien gegründete Ahmadiyya bis heute nicht anerkennen. Die Zusammenarbeit zeuge von neuer Toleranz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pakoo
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Gruppe, Türkisch, Glaube
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2011 15:45 Uhr von DeepForcer
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wunder? Naja als Wunder würde ich das jetzt nicht bezeichnen. Vielleicht als unerwartet. Eine Frau mit drei Brüsten, das wäre ein Wunder :o)
Kommentar ansehen
07.09.2011 15:49 Uhr von Fanta0827
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Die Ahmadiyya ist: eine Reformgemeinde im Islam

hat über 100 millionen anhänger

Glaubt das der Messias also Mirza Ghulam Ahmed schon gekommen ist. Das ist der Hauptunterschied zu anderen Muslimen

Zudem glauben Sie nicht mehr an einen krigerischen Jihad oder Jihad des Schwertes und sie glauben das Jesus die Kreuzung überlebete und in Kaschmir verstarb.

In Duetschland gibts 30000 von denen.

Machen sich lautstark bekannt mit dem Motto

Love for Allh Hatred for None

Bekannt für friedliches Verhalten und kein radikales Verhalten.

Quelle:Wiki

[ nachträglich editiert von Fanta0827 ]
Kommentar ansehen
07.09.2011 15:53 Uhr von Frieden-Peace
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen das die anderen Muslime

die Ahmadiyya auch anerkennen und mitziehen
Kommentar ansehen
07.09.2011 16:44 Uhr von free4gaza
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2011 21:57 Uhr von aquilax
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wen: wen interessiert das, ausser uns drei, vier hansel?
Kommentar ansehen
07.09.2011 23:27 Uhr von XFlipX
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Für Christen gebe ich eine Erklärung.....": "Gott hat Jesus zu sich genommen, und den "Führer" von dem israelischen Volk als Jesus "verkleidet bzw. erscheinen lassen" auf deutsch 1:1 kopie."

Wer für Jesus gekreuzigt wurde, lässt der Koran unbeantwortet - es steht nur, dass es ein ihm ähnlicher gewesen sein soll. Der Koran schreibt auch ebenfalls, das Jesus von Gott abberufen wurde, wann,wo und vorallendigend wie, bleibt ebenfalls wieder unbeantwortet. Darüber haben sich schon die frühen Koranexegeten die Köpfe zermartert. Das tollste, was ich schon gelesen habe, dass Judas Iskariot für Jesus gekreuzigt wurde. Naja.....

Die Ahmediyya glaubt, wie schon geschrieben, dass Jesus sehr wohl gekreuzigt wurde aber er die Kreuzigung überlebt hat, um dann nach seiner Genesung nach Indien aufgebochen ist.

Im Endeffek merkt man, dass wohl keiner so richtig einen Plan hat...

XFlipX
Kommentar ansehen
07.09.2011 23:55 Uhr von Polyhymnia
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wow religiöse Leute sind soo gütmütig: Oh wow, völlig irrational verblendete Gruppen legen ihren eingebildeten Hass beiseite und REDEN miteinander. Ein Wunder wäre es, wenn Leute, die das Internet, Autos, Antibabypille und Handys benutzen endlich mal die wissenschaftliche Methode anerkennen würden.

Aber nein, ebenso wie sie sich ihre Glaubensinhalte nach belieben zusammenpicken gilt die Wissenschaft auch nur solange, solange sie nicht mit ihren wahllosen Glaubensinhalten kollidiert.

Naja der Trend geht ja weltweit eher Richtung Verstand, Religionen verlieren an Boden. Ich hoffe der Trend bleibt bestehen.
Kommentar ansehen
01.11.2011 12:22 Uhr von free4gaza
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@XFlipX
auch wenn bisschen zu spät...

Würde jede Details im Koran stehen, wäre das Heilige Buch uendlich lang.
Jedoch wird im Koran angegeben, dass der israelische als Jesus verkleidet wurde.
(Wovon man natürlich ausgeht, dass die Juden die Christen
verfolgt haben)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?