07.09.11 10:53 Uhr
 534
 

Berlin: Klaus Wowereit soll zwei Polizisten beleidigt haben

Bei einem Wahlkampftermin in Berlin soll der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit zwei Polizeibeamte beleidigt haben. Die Polizisten sollen statt einem Namensschild nur ein Nummernschild getragen haben.

Wowereit bezeichnete daraufhin die beiden Polizisten als feige. Der Regierende nahm zu den Vorwürfen bisher keine Stellung.

"Sollten die Vorwürfe der GdP zutreffen, muss sich der Regierende Bürgermeister unverzüglich entschuldigen. So geht man nicht mit unseren Polizisten um, die täglich ihren Kopf hinhalten.", sagte CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Name, Klaus Wowereit, Nummernschild
Quelle: www.bz-berlin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2011 11:07 Uhr von quade34
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Hat der denn: ein Namenschild? Nein, selbst zu feige. Hat ja die von uns bezahlten Bodyguard an seiner Seite. Dei Polizisten schützen mit dem Nummerschild nur ihre Familien. Das hat mit Feigheit nichts zu tun. Ignoranter Bürgermeister.
Kommentar ansehen
07.09.2011 11:15 Uhr von quade34
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Hat der denn ein Namenschild? Nein, selbst zu feige. Hat ja die von uns bezahlten Bodyguard an seiner Seite. Die Polizisten schützen mit dem Nummerschild nur ihre Familien vor dem roten schwarz gekleideten Gesindel. Diese verstecken sogar ihre Visagen. Nur der Polizist soll für jeden bekannt sein. Das hat mit Feigheit nichts zu tun. Ignoranter Bürgermeister.
Kommentar ansehen
07.09.2011 11:17 Uhr von Xeeran
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Verstehe: nicht, wieso die Identifikationsnummer zu tragen feige sei. Für dienstliche Zwecke können die Beamten schließlich identifiziert werden, nur Außenstehenden fällt das dann eben schwer. Wozu die das aber können sollten bleibt mir ein Rätsel. Kapier aber auch nicht, wieso das eine Beleidigung sein soll.

[ nachträglich editiert von Xeeran ]
Kommentar ansehen
07.09.2011 11:33 Uhr von lina-i
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Was ist an der Aussage, dass jemand "feige": sei, eine Beleidigung?

Die Forderung nach einer Entschuldigung entbehrt jeglicher Grundlage und ist reines Wahlkampfgeschwätz. Dass sich die CDU wieder auf solch niedriges Niveau herab lässt, war mal wieder klar, da sie keine sinnvollen Themen vorweisen können.

Dazu kommt auch noch, dass die beim Wahlkampftermin anwesenden Polizisten bestimmt nicht in "Kampfhandlungen" verwickelt worden wären und hier ein positives Beispiel hätten abgeben können, ob sich die Namensschilder negativ auf das berufliche und private Leben der Beamten auswirken würde. Daher habe ich vollen Verständnis für die Reaktion des Bürgermeisters auf die anwesenden Sturköppe...

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
07.09.2011 11:48 Uhr von usambara
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
hier gehts auch http://p4.focus.de/...
Kommentar ansehen
07.09.2011 11:52 Uhr von tinagel
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
mich klingt das nach freier Meinungsäußerung.
Zudem sollten Polizisten über sowas drüber stehen können. Wenn nicht, sind sie eh falsch in diesem Job.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?