07.09.11 06:02 Uhr
 252
 

Münster: Liebesroman über Kardinal von Galen erzürnt Bischof Genn

Der jetzt neu erschienene Roman "Dinge, die ich von ihm weiß" sorgt im Bistum Münster für weiteres Aufsehen. Das Buch handelt von einer Liebesgeschichte zwischen einer frei erfundenen Haushälterin und Kardinal von Galen.

In einer Pressemitteilung kritisiert das Bistum Münster den Roman. Bischof Genn ruft sogar zu einem Buch-Boykott auf.

"Das Bistum Münster nimmt mit Bedauern vom abwegigen und teilweise absurden Inhalt des Romans Kenntnis und distanziert sich von der dortigen fiktionalen Darstellung von Galens", heißt es in der Pressemitteilung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Münster, Bischof, Literatur, Boykott, Kardinal, Liebesroman
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2011 09:07 Uhr von Afkpu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke die meisten Menschen werden erkennen, dass ein Roman meist fiktional ist. Wobei es gibt auch genug halbgebildete Menschen die Machwerke wie "Die Päpstin", die "Wanderhure" oder andere Bücher die durchaus Unterhaltungswert besitzen mögen für Abbilder der Realität zu halten.
Kommentar ansehen
07.09.2011 13:14 Uhr von Peitschendoc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Genau kein Geistlicher würde jemals Sex mit einer haushälterin haben oder gar mit einem Messdiener lol

[ nachträglich editiert von Peitschendoc ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?