06.09.11 14:06 Uhr
 9.596
 

Serverzusammenbruch: Nun meldet sich Notebooksbilliger.de zu Wort (Update)

Nachdem die Server beim Online-Shop Notebooksbilliger.de zusammengebrochen und der Verkauf des HP TouchPad dadurch zwangsweise beendet wurde (ShortNews berichtete), hat sich der Betreiber der Plattform nun zu Wort gemeldet.

So hieß es: "Wir haben mit gewaltigem Interesse gerechnet, aber diese Masse an Zugriffen, diesen gewaltigen Ansturm hält kaum ein Server stand, egal welche Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Obwohl unsere Freunde von Ondango große Server-Kapazitäten zur Verfügung gestellt haben, sind wir von eurem Ansturm mehr als überrascht."

Bis zu 8.000 Anfragen in der Sekunde wurden in der Spitze registriert. Dadurch war es nicht möglich, dass Interessenten ein Gerät kaufen konnten. Um die Server nicht wieder zu überlasten, können sich Interessenten für den Kauf innerhalb von 48 Stunden bewerben. Dann werden 1.300 Kaufberechtigungen verlost.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Server, Tablet-PC, Zusammenbruch, Hewlett-Packard
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2011 14:32 Uhr von xmanuu
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
wieso? wieso sind alle so geil auf das Krüppelteil? Was will man mit WebOS?!....
Kommentar ansehen
06.09.2011 14:38 Uhr von jpanse
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Mitnahmementalität: Erstmal haben und dann 3 Meter weg.

Im allgemeinen ist es doch so das man Dinge kauft weil sie günstig sind, obwohl man dadurch nichts spart. Denn am Ende benötigt man das Gerät garnicht.

Die werden sich alle so dermassen freuen wenn dann doch keiner es Schafft das Teil einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.
Kommentar ansehen
06.09.2011 14:40 Uhr von saber_
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
@xmanuu: also 150 euro wuerde ich direkt fuer dieses ding ausgeben...


zum browsen auf der couch eignet es sich perfekt...und ab und an mal ein filmchen ist auch drin!

ausserdem sollte android bald drauf laufen... und das machts eben interessant!

zum thema:

das war dann wohl die beste werbeaktion dieses jahres. notebooksbilliger.de ist nun in aller munde... und jedes nachrichtenportal berichtet drueber und verbreitet die nachricht .... nciht schlecht :)
Kommentar ansehen
06.09.2011 15:03 Uhr von lina-i
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Originalkommentar "Liebe Kunden,

ich verstehe Euren Ärger, dass Ihr umsonst gewartet habt. Nicht verstehen kann ich die teilweise heftigen Reaktionen hier. Wir haben niemanden veräppelt. Es gibt die 1300 Geräte. Und wir wollten sie exklusiv an unsere Facebook-Fans verkaufen, statt z.B. einfach den Preis anzuheben und uns den Gewinn einzustecken.

Wir haben, nachdem die Ondango-Server nicht erreichbar waren, sofort reagiert und Euch die von der Community gestern oft geforderte Verlosungsaktion vorgestellt. Natürlich hat jede Aktion Vor- und Nachteile und natürlich ist es blöd, umsonst gewartet zu haben. Aber irgendwie müssen wir es ja hinbekommen, die Geräte an Euch zu verkaufen. Und das ist eben bei der großen Nachfrage, die uns wirklich erstaunt, sehr schwierig.

Bei allen, die unnötig gewartet haben, möchten wir uns zusammen mit Ondango entschuldigen!

Noch mal kurz zusammengefasst:

1. Es gibt die 1300 Geräte.

2. Die Server haben die Last nicht gepackt. Weder wir noch Ondango haben mit diesem Ansturm gerechnet.

3. Das Gewinnspiel wird nicht zur Generierung von Adressen genutzt, das dürfen wir überhaupt nicht. Erst recht verkaufen wir keine Adressen. Das haben wir noch nie und das werden wir auch nicht.

4. Details zum Gewinnspiel werden hier auf Facebook bekannt gegeben. Ihr werdet auf jeden Fall 48 Stunden Zeit für die Teilnahme haben, Ihr müsst also nicht den ganzen Tag diese Seite verfolgen.

Liebe Grüße

Carsten von notebooksbilliger.de"
Kommentar ansehen
06.09.2011 15:17 Uhr von Disneyland
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also mal ganz ehrlich der Umstand, dass die Server dieses Start-Ups nicht ausreichend dimensioniert sind, muss notebooksbilliger.de im Vorfeld schon klar gewesen sein. Wenn schon die Server von HP der Geschichte nicht stand halten.....ich tippe nach wie vor auf geschicktes Marketing ;)
Kommentar ansehen
06.09.2011 15:52 Uhr von kingoftf
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wer: hat denn jetzt noch Interesse am touchpad? Jetzt, wo die Produktion eingestellt ist und das WebOS nicht mehr weiterentwickelt wird.
Und da wohl leider weder Sicherheitspatches noch Browserupdates folgen werden, stellt sich dann natürlich auch die Frage wie lange man dann am Surfen noch Spass haben wird.
Das touchpad ist unausgereift! Vor dem Hintergrund, dass WebOS von HP nicht mehr weiterentwickelt wird, bleibt es damit auch für immer unausgereift. Und selbst wenn jemand WebOS übernimmt, wird es für das touchpad keine updates mehr geben (siehe Android).

Und wenn Du mal ein Problem mit dem Ding hast, wird Dir bei dem Verbreitungsgrad kaum jemand helfen .

Ein lahmer Gaul wird nicht dadurch besser, weil er wenig kostet.


Bleibt nur die vage Hoffnung, dass wirklich demnächst Androide darauf laufen wird, sonst wäre das so toll wie seinerzeit das ach so tolle Zeta, das Wunder-OS vom RTL-Shop

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
06.09.2011 16:17 Uhr von thehed
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich dieses billigteil? Gibt doch schon ewig Apad Epad Zenithink usw bei ebay für 150 euro oder weniger.
Die haben Android drauf und zum Surfen auf der Couch plus Filmchen schauen sind sie auch geeignet?
Kommentar ansehen
06.09.2011 17:11 Uhr von c3rlsts
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@thehed: >Kommentar ansehen Wieso eigentlich dieses billigteil?
Schlechter Troll. Das TouchPad hat wesentlich bessere Hardware als das iPad. Android drauf, und ab gehts!
Kommentar ansehen
06.09.2011 17:44 Uhr von xxViperxx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
man kauft: Um es in ebbay teuer zu verkaufen gibt doch immer wieder blöde die darauf reinfallen und welche die hamster käufe machen
Kommentar ansehen
06.09.2011 19:46 Uhr von dasbrot85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
notebooksbilliger.de: hat ne viertel mrd. umsatz gemacht. das ist doch kein startup unternehmen mehr!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?