06.09.11 13:15 Uhr
 210
 

Peugeot: Diesel-Hybrid 3008 HYbrid4 kostet 34.150 Euro

Ende 2011 kommt mit dem Peugeot 3008 HYbrid4 der erste Hybrid auf den Markt, der statt auf Benziner auf einen Diesel baut. Nun hat der Hersteller auch die Preise des Dieselhybrid verraten.

Angeboten in zwei Ausstattungen kostet der neue Peugeot 3008 HYbrid4 ab 34.150 Euro, das Topmodell 36.150 Euro. In Serie bietet der Diesel-Hybrid Tempomat, Klima, Navi, Head-up-Display oder LED-Tagfahrlicht.

Der Aufpreis zu den konventionellen Dieselmodellen hält sich zudem in Grenzen. Tatsächlich kostet der 3008 HYbrid4 im Vergleich mit dem gleichen 2,0-Liter-Diesel mit 163 PS und Automatik 1.000 Euro (Ausstattung Allure) respektive 2.600 Euro Aufpreis (Ausstattung Active).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Diesel, Hybrid, Peugeot
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2011 13:40 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daran sollten: sich mal die deutschen Autobauer ein Beispiel nehmen und nicht wie z.B. bei BMW Aufpreise in Höhe eines Mittelklasse-PKW verlangen

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
06.09.2011 14:00 Uhr von dasbrot85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Steuern? Sparen war gestern! Wer ist so naiv und glaubt, dass man mit so nem Auto wirklich spart? Selbstverständlich werden im Laufe der Zeit immer wieder Steuererhöhungen folgen sowie höhere Versicherungsbeiträge bei Hybrid-Fahrzeugen. :-(

Mal ganz davon abgesehen, von den Diesel und Strompreisen!
Kommentar ansehen
06.09.2011 15:03 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wagen: ist für stadtfahrten absolut ideal mit seinem Elektromotor.
Da aber ab 120 km/h verständlicherweise der elektromotor ausgeschaltet wird, macht sich doch ein deutlicher Mehrverbrauch gegenüber konventionellen Antrieben bemerkbar, allein schon aufgrund des deutlich höheren Gewichts.
Fahre selbst einen 150 PS Diesel 3008er und schaffe einen Verbrauch von 5,8 Litern.
In der Stadt schafft man sicherlich einen deutlich geringeren Verbrauch, aber auf der Autobahn scheint es eher ein Hindernis zu sein.
Man wird sehen, wie sich der Wagen in der Praxis schlägt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?