06.09.11 11:39 Uhr
 128
 

Duisburg: Prozess gegen Mutter, die ihr Baby tötete, beginnt

Eine 22-jährige Frau muss sich ab Dienstag vor dem Duisburger Schwurgericht wegen der Tötung ihres Babys verantworten.

Die Frau bracht im Januar ihr Kind zur Welt. Kurz danach hat sie den Jungen erwürgt. Sie steckte den toten Säugling in eine Plastiktüte und entsorgte diese in einem Park.

Die Polizei bekam von einer Bekannten der 22-jährigen Frau einen Tipp. Daraufhin wurden im März die sterblichen Überreste des Babys gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Prozess, Baby, Duisburg, Tötung
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kentucky/USA: Verkehrte Welt - Polizisten prügeln sich in einem Gefängnis
Schleswig-Holstein: Mann hortet ein zweieinhalb Tonnen Waffenarsenal im Haus
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2011 11:46 Uhr von Seridur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
feiges: stueck dreck
Kommentar ansehen
07.09.2011 05:46 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: frau unfruchtbar machen und lebenslang in den knast stecken. schlimmstenfalls auch erwürgen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kentucky/USA: Verkehrte Welt - Polizisten prügeln sich in einem Gefängnis
Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?