06.09.11 07:20 Uhr
 1.647
 

FTD: Märkte zunehmend vom Scheitern des Euros überzeugt

In einem Kommentar für die Financial Times Deutschland äußert Redakteur Frank Bremser die Ansicht, dass deutlich sinkende Renditen der Bundesanleihen signalisieren, dass der Euro in den Augen vieler Markteilnehmer bereits den entscheidenden Schritt über den Abgrund gemacht habe.

Weder mit halbherzigen Sparprogrammen, die notwendiges Wachstum allenfalls abwürgen, noch mit Eurobonds, welche seitens der Ratingagenturen möglicherweise mit Ramsch-Status (SN berichtete) bewertet würden, sei der Erosion der Gemeinschaftswährung derzeit beizukommen.

In Südeuropa setze man längst auf Rettung durch die EZB und somit letztlich auf Deutschland, statt sich mit unpopulären Reformen die Wählerschaft zu verprellen. Derweil geht das schwindende Vertrauen in die Eurozone einher mit der Flucht der Anleger in Bundesanleihen und US-Treasuries.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Finanzen, Währung, Meinung, Scheitern
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2011 08:22 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das EU-Boot ist schon ohne Asien zu voll, aber: http://www.zuhause-in-aachen.de/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
06.09.2011 08:43 Uhr von artefaktum
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sind denn "die" Märkte?
Kommentar ansehen
06.09.2011 09:28 Uhr von lina-i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
derzeit würde ich mir mit Bundesanleihen: nicht einmal den Hintern putzen...

"Derweil geht das schwindende Vertrauen in die Eurozone einher mit der Flucht der Anleger in Bundesanleihen..." (letzter Satz der News um 9:25)

Wo steht in der Quelle, dass die "Anleger" in diese Papiere investieren?

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
06.09.2011 09:39 Uhr von Urrn
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Dan sind diese Ansammlungen von Holzbuden und bunten Schirmchen, meistens in Dorfmitte, wo es Kohlrabi, Fisch, Ingwer und Kartoffeln gibt. Und dann frragste halt mal die Gisela vom Dampfnudelstand oder den Mehmet mit den orientalischen Gewürzen, die sagen dir dann wies um den Euro steht.

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
06.09.2011 10:07 Uhr von Lockenpeter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
silber: kauft silber leute ;)
Kommentar ansehen
06.09.2011 11:12 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Euro: Viele von uns waren schon 2002 vom Scheitern des Euros überzeugt. Aber macht ruhig weiter, Frau Merkel, mit der Unionisierung.

Ich freu mich schon auf den Tag, wo wir alle in Europa englisch sprechen sollen / müssen.
Kommentar ansehen
06.09.2011 11:23 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist dies auch die Meinung von: Bertelsmann?
Kommentar ansehen
06.09.2011 14:33 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN