05.09.11 17:35 Uhr
 88
 

Frankfurter Börse: DAX fällt zum Wochenauftakt auf den niedrigsten Stand des Jahres

An der Frankfurter Börse ging es zum Wochenstart am heutigen Montag für die Aktienkurse deutlich abwärts. Viele Investoren trennten sich von ihren Wertpapieren. Ausschlaggebend war, dass sich die US-Wirtschaft negativ entwickeln könnte.

Der Deutsche Aktienindex fiel im Handelsverlauf unter die Marke von 5.345 Punkten und sackte am Montagnachmittag (15.45 Uhr) auf 5.275 Zähler ab. Damit erreichte der DAX den niedrigsten Stand im Jahr 2011.

Speziell die Finanzaktien, angeführt von der Deutschen Bank, musste herbe Verluste hinnehmen. Stattdessen wurde das Geld in Bundesanleihen und Gold angelegt. "Es werden wieder die altbekannten Themen - Euro-Schuldenkrise und Sorgen um US-Rezession - gespielt", so ein Insider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Börse, DAX, Frankfurter Börse, Schuldenkrise
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 17:50 Uhr von Fefanince
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aber ein Crash ist das natürlich nicht..... *facepalm*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?