05.09.11 17:16 Uhr
 1.157
 

Apple nutzt für iCloud die Cloud-Dienste von Microsoft und Amazon

Vor Kurzem stelle Apple den Dienst "iCloud" vor, mit dem Apple-Kunden Daten wie Musik oder E-books auf ihren Geräten synchron halten können.

Wie nun heraus kam, nutzt Apple für die Speicherung der Dateien keine eigene Infrastruktur, sondern die Cloud-Dienste von Microsoft und Amazon. Apple versucht so vermutlich die Probleme, die beim Start von MobileMe, dem Vorgänger von iCloud, aufgetreten sind zu vermeiden.

Durch Nutzung von zwei verschiedenen Anbietern soll vermutlich dafür gesorgt werden, dass keine Abhängigkeiten entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Apple, Amazon, E-Book, Cloud, iCloud
Quelle: www.theregister.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 17:57 Uhr von Skyrim
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ich: hoffe die werden wegen patentrechten verklagt ;)
Kommentar ansehen
05.09.2011 20:35 Uhr von Manic09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die news ist absoluter Schwachsinn...

Apple will wegen dem hohen Ansturm, welcher zu beginn von iCloud auf sie zukommen wird einen Puffer haben, damit es zu keinen ausfällen kommt. Dabei handelt es sich nur um eine vorübergehende Lösung, da die neue Apple eigene Serverfarm anschließend die Arbeit übernehmen wird. Die Kapazitäten von Microsoft und Amazon dienen nur für die Einführung und eventuelle Ausfälle.


Siehe hier: http://www.macnews.de/...
Kommentar ansehen
05.09.2011 20:54 Uhr von bimmelicous
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die news ist einfach falsch: Apple nutzt sehr wohl die eigene Infrastruktur. Es soll, wie Manic schon schrieb, lediglich der erste Ansturm besser bewältigt werden.

Und was soll schon wieder das gelaber da oben von irgendeinem Patenstreit? Apple kauft eine Dienstleistung ein. Fertig aus.
Kommentar ansehen
05.09.2011 21:32 Uhr von nightfly85
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@manic: In der News stand nichts anderes, du Fanboy.
Kommentar ansehen
05.09.2011 21:35 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nightfly: werd erwachsen.
Kommentar ansehen
05.09.2011 22:39 Uhr von Manic09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
darf man mittlerweile nicht mal mehr auf inhaltlich falsche News hinweisen, ohne dass man gleich als Fanboy abgestempelt wird?
Wenn ich in einen blog schreibe das morgen die Welt untergeht und das als Quelle angeb, sagt das auch nichts über die Wertigkeit dieser News aus.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?