05.09.11 16:35 Uhr
 1.834
 

Berlin-Wahl: Piratenpartei hat Erfolg, obwohl ein Vollprogramm fehlt

Mehr als zwei Dutzend Spartenparteien treten zur Berlin-Wahl an: Ein Potpourri aus Idealisten, Weltverbesserern und Sektierern ohne Chance. Bei der Piratenpartei liegen die Dinge anders und darüber zeigt sie sich selbst überrascht.

Obwohl der Vorsitzende in einer so genannten "Elefantenrunde" im TV auf manche Fragen keine Antwort hatte - und das unumwunden zu gab: "Wir haben noch kein Vollprogramm" - stehen sie kurz vor dem Einzug in den Senat (ShortNews berichtete).

Politische Forderungen der Partei sind bisher ein modifiziertes Strafverfahren bei Schwarzfahrern beziehungsweise einen kostenlosen Nahverkehr, mehr Liberalität bei Drogen sowie einen Mindestlohn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Berlin, Wahl, Erfolg, Piratenpartei
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode vergewaltigt:
Deutsche Nazis bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 16:39 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2011 16:53 Uhr von Slingshot
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: Andreas Baum ist NICHT der Vorsitzende der Piratenpartei Deutschland.

Momentan gibt´s noch kein Vollprogramm, eine Ein-Themen-Partei ist dies allerdings auch nicht mehr.

Kandidat Baum hat in meinen Augen allerdings ebenfalls nicht gut abgeschnitten. Das kostet möglicherweise später Stimmen im Wahlkampf.
Kommentar ansehen
05.09.2011 17:05 Uhr von Baststar
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@rechthaberei: meintest du evtl eher das -> http://berlin.piratenpartei.de/...

?
Kommentar ansehen
05.09.2011 18:26 Uhr von shane12627
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich werde am 18. zum nächsten Wahllokal gehen und den Piraten meine Stimme geben. Gibt ja sonst keine Alternativen für mich.