05.09.11 15:09 Uhr
 294
 

Forschung: Stammzellen könnten bedrohte Arten retten

Mit einem Verfahren zur Züchtung von Stammzellen, welches normalerweise beim Menschen angewandt wird, ist es Forschern gelungen sogenannte induzierte pluripotente Stammzellen, zu züchten.

Forschern gelang es hiermit, Stammzellen von dem fast ausgestorbenen weißen Nashorn und dem Drill zu züchten. Mithilfe dieser Stammzellen könnten nicht nur Krankheiten behandelt werden, sondern auch Sperma und Eier gezüchtet werden, damit die bedrohten Tiere nicht aussterben.

Einer der Forscher namens Ryder, welcher Leiter für Tiergenetik ist, hat bereits 2006 entsprechende Hautzellen von 800 Tieren eingesammelt, um die Zellen von bedrohten Tierarten zu sichern. Auf Grundlage dieser Zellen fing er zusammen mit Loring vom Scripps an Stammzellen zu züchten.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Forschung, Stammzelle, Nashorn, Drill
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 15:10 Uhr von Manpower
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
könnten: könnten

...

kwt
Kommentar ansehen
05.09.2011 15:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...könnten 50er Jahre:

"Wissenschaftler könnten künstliche Satelliten in den Weltraum schießen."

kwt ;-)
Kommentar ansehen
05.09.2011 17:56 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin ein verfechter der stammzellenforschung. sie bringt in zukunft einfach zu viele vorteile: heilung einiger bisher unheilbarer krankheiten, verhinderung von erbkrankheiten und angeborenen behinderungen, züchtung neuer organe, rettung bedrohter tierarten...

die vorteile sind derart gravierend und würden so vielen menschen das leben retten und verbessern, dass jeder in meinen augen ein verbrecher ist, der gegen stammzellenforschung ist. menschen, die gegen sowas sind, sind doch nur von mittelalterlichen, falschen moralvorstellungen geprägt, die einst die kirche in umlauf brachte. vorstellungen, die auf einem abenteuerlichen bilderbuch basieren.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Tony Martin beschwert sich über angebliche Vorzugsbehandlung Chris Froomes
US-Präsidialamt stellt Außenminister bloß: Keine Gespräche mit Nordkorea
Harvey Weinstein dementiert Salma Hayek sexuell bedrängt zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?