05.09.11 13:24 Uhr
 339
 

Generalstreik: Italien soll für acht Stunden lahmgelegt werden

Für den morgigen Dienstag ruft die größte italienische Gewerkschaft zum Generalstreik auf. Das öffentliche Leben in Italien soll damit für acht Stunden lahmgelegt werden. Kleinere Gewerkschaften schlossen sich dem Aufruf allerdings nicht an.

Der Ausstand soll sich gegen die geplanten Sparmaßnahmen der Regierung richten. Sowohl der öffentliche Dienst, als auch Bahnen, der öffentliche Nahverkehr und der Flugverkehr sollen sich an dem Streik beteiligen.

In allen großen Städten Italiens sind Protestaktionen und Demonstrationen geplant. Nach Ansicht der Gewerkschaft CGIL enthalte das Sparpaket eine ungerechte Belastung für Arbeitnehmer und Rentner. Gefordert wird außerdem eine Beteiligung von Reichen und die Ankurbelung der Wirtschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Protest, Streik, Generalstreik
Quelle: www.stol.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 14:05 Uhr von zabikoreri
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ob man dadurch: die Staatsverschuldung senken kann?
Kommentar ansehen
07.09.2011 12:45 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ zabikoreri: Gegenfrage: Kann man mit Austeritätsprogrammen die Staatsverschuldung senken? Wohl kaum...

Also bitte ruhig sein, wenn außer billiger Polemisierung gegen das Demonstrationsrecht nichts herumkommt.

Ändern wird sich durch diese Demos zwar nichts, aber wenigstens beschweren sich die Italiener und zeigen Flagge, wenn Ihnen asoziale Plutokraten in die Eier treten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?