05.09.11 13:00 Uhr
 776
 

Trendumkehr: Zahl der Neugeborenen höher als angenommen

Das Max-Plack-Institut für Demografische Forschung hat die amtlichen Zahlen der Geburtenrate für das Jahr 2010 korrigiert. So wurde die Rate von 1,46 Kindern pro Frau im Osten und 1,39 Kindern pro Frau im Westen auf 1,6 erhöht.

Die Ursache für die falsche Rate liegt in unvollständigen Berechnungsmodellen. Allerdings bleibt auch diese Rate ein Schätzwert. Für die Wissenschaftler bedeutet dieser Anstieg eine erwartete Trendwende im Geburtenverhalten.

Dies sei bei Frauen zu sehen, die in den 70er-Jahren geboren wurden, nachdem die Rate bei den Frauen aus den 60er-Jahren gesunken war. Außerdem erkennen die Wissenschaftler ein starkes West-Ost-Gefälle, denn die Frauen aus dem Osten werden ein Jahr früher Mutter als die Frauen aus dem Westen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: george_kl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mutter, Geburt, Zahl, Rate
Quelle: www.domradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zürich: Mädchenname "J" abgelehnt - Ein Buchstabe ist zu wenig
Berlin: Eltern wehren sich gegen homosexuellen Kindergärtner
Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare