05.09.11 12:29 Uhr
 11.594
 

Geht bald das lebenswichtige Phosphor aus?

Bisher war es immer so, dass Phosphor weniger nachgefragt wurde, als es tatsächlich vorhanden war. Doch dieser Trend scheint sich nun zu ändern, denn erstmals seit 2007 wird mehr Phosphor nachgefragt, als vorhanden ist. In dessen Folge stiegen die Preise schon auf das Sechsfache an.

Das kommt vor allen Dingen daher, weil Phosphor nicht mehr nur Düngemitteln zugesetzt wird, sondern mittlerweile auch zur Herstellung von Batterien für Elektroautos benötigt wird. Allerdings ist Phosphor essenziell wichtig für die Düngung von Feldern und den darauf befindlichen Nutzpflanzen.

Dazu kommt, dass die Phosphorvorkommen ungleich verteilt sind. So besitzen die Westsahara, China, Südafrika und Jordanien etwa 80 Prozent der Vorkommen. Forscher haben allerdings einen Hoffnungsschimmer entdeckt, denn eine Rückgewinnung von Phosphor aus Abwässern wäre möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rohstoff, Knappheit, Stickstoff, Phosphor
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 13:21 Uhr von Kraftkern
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das Gleiche gilt auch für Silber!
Kommentar ansehen
05.09.2011 13:34 Uhr von lina-i
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
So lange, wie es Leben auf der Erde gibt, gibts auch Phosphor.
Kommentar ansehen
05.09.2011 13:43 Uhr von BLUE-MATRIX
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: es wurde auch im 2. weltkrieg gegen uns eingesetzt, in sogenannten Phosphorbomben.
Kommentar ansehen
05.09.2011 13:56 Uhr von alicologne
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
@BLUE-MATRIX: Wenn schon dann gegen die Deutschen damals, oder bist du so alt, das du damals dabei warst wenn du von "uns" redest..
Kommentar ansehen
05.09.2011 14:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nein echt? Wohin verschwindet denn das ganze Phosphor? ;-)

"Forscher haben allerdings einen Hoffnungsschimmer entdeckt, denn eine Rückgewinnung von Phosphor aus Abwässern wäre möglich. "

Verteilen deshalb die Viehwirte die Gülle ihrer Tiere auf den Feldern?

Außerdem: Die Rückgewinnung IST möglich. Es gibt schon entsprechende Pilotprojekte, die aus Abwässern direkt Dünger produzieren.

Der Mensch muss halt endlich bzw. wiedermal lernen, dass er mit den Resourcen nicht so verschwenderisch umgehen kann, wie er das gerne würde. 80% der Phosphor-Produktion geht in die Düngemittel, um den Ertrag immer noch weiter zu steigern.

Nachhaltigkeit ist wieder mal nur ein Schlagwort aus der Marketingabteilung...
Kommentar ansehen
05.09.2011 14:36 Uhr von lina-i
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jolly Die Gülle, die Landwirte auf die Felder ausbringen, enthält hauptsächlich gebundenen Stickstoff (CH4N2O). Der Phosphor, der als Phosphat in die Flüsse, Seen und Grundwässer gespült wird, kommt von Phosphatdüngern.

Aus Wikipedia:

"Schweinegülle hat einen Trockensubstanz-Gehalt von etwa 7 % und enthält 3 bis 17 % Ammonium (NH4+), 6 bis 18 % Stickstoff in anderer Form und 2 bis 10 % Phosphor in der Trockensubstanz. Rindergülle hat einen Trockensubstanz-Gehalt von etwa 8 bis 11 % und enthält 1 bis 4 % NH4+, 2,6 bis 6,7 % Stickstoff in anderer Form und 0,5 bis 3,3 % Phosphor in der Trockensubstanz."

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
05.09.2011 14:39 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2011 16:24 Uhr von BLUE-MATRIX
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Müll bist wohl eher DU! FRECHHEIT! naja, "jesus" sagt ja schon alles - häng mal lieber an deinem kreuz - gruften sind nicht so dein ding! typisch wasserläufer.
Kommentar ansehen
05.09.2011 16:48 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut aus Abwässer... dann möchte ich aber keine Abwassergebühren mehr zahlen.
Oder ein pfiffiges Köpfchen konstruiert ein Gerät zum filtern...
Dann kann man selbst noch etwas an Geld verdienen.

HöHö, der Mensch als Rohstoffquelle^^
Kommentar ansehen
05.09.2011 18:49 Uhr von damokless
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Nachricht zuerst: Nein, es wird uns niemals ausgehen.

Und jetzt die schlechte:
Steigt die Nachfrage weiter und/oder sinkt das Angebot, wird es einfach nur immer teurer.


Es gibt noch eine gute Nachricht. Auch das Erdöl wird uns niemals ausgehen.

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
05.09.2011 22:22 Uhr von gurrad
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dachte, erst 2040 isse Schlusse mitte die Phosphor: Kann man ja nur noch die dämlichen Blagen der Menschheit wieder aufbereiten..Weg mit den "Kindern"...erhöhen eh die Übervölkerung..
Es dürfen nur noch ca. 5 MRD..Reste in ca.3 Jahren sein..
Weg mir dem Rest an Kindern und anderem Dreck..

[ nachträglich editiert von gurrad ]
Kommentar ansehen
05.09.2011 22:27 Uhr von Sub_Optimal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Phosphorrückgewinnung aus Abwasser bzw. Klärschlamm gibt es schon einige Zeit, nichts Neues.

Ein Beispiel ist das Verfahren der Berliner Wasserbetriebe .. das ganze schimpft sich dann Magnesium-Ammonium-Phosphat und ist ein hochwertiger Phosphordünger, durch weitere Verarbeitung lässt sich auch das Rohphosphat rauslösen.

http://www.bwb.de/...
Kommentar ansehen
06.09.2011 00:35 Uhr von verni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kanns nicht mehr: hören.......bald täglich wird den MEnschen auf Teufel komm raus eingetrichtert was alles nicht schon bald ausgehen wird oder welcher neue Weltuntergang naht......wenn das nicht ist, haben wir ne Vogelgrippe, dann ne Schweinegrippe und nächste Woche die Pipigrippe...Echt.....

Dass wir mehr auf ein Zusammenspiel mit Natur und co achten müssen ist klar aber hey ehrlich....jeden Tag diese Meldungen vor irgendwelchen Dingen die ausgehen usw oder wie wo was bald bestimmt crasht....und das seit Jahren.....HELP!!!

Ich frag mich eher wann dieser Bullshit an Massenverblödung ausgehen wird.....
Kommentar ansehen
06.09.2011 00:36 Uhr von verni
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Übrigens: zum thema: Was machen wir wenns ausgeht???

Ich hätte da ne Idee...wir machens wie die amerikanische Politik es bei Schulden oder so macht......wir nehmen einfach ne Tüte Salz und schreiben Phosphor drauf. Fertig!
Kommentar ansehen
06.09.2011 01:12 Uhr von Gorli
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@verni: Die Phosphorknappheit ist durchaus sehr real, wenn nicht unmittelbar. Die Reserven werden auch durch Zusammenspiel mit der Natur nicht mehr, irgendwann haben die Menschen es geschafft, den Phosphor Buchstäblich im Meer zu versenken wo es nur noch ein Spurenelement darstellt.

Aber keine Sorge, bis 2030 reichen die aktuellen Reserven noch. Was danach kommt interessiert dich bestimmt eh nicht, ist ja Massenverblödung. ;)
Kommentar ansehen
06.09.2011 02:16 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man Phosphor nicht auch aus irgendwelchen: Mineralien selber herstellen? Bin mir ziemlich sicher so was schon mal gehört zu haben...
Kommentar ansehen
06.09.2011 14:39 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mitTH_RAW_Nuruodo: Klar. Aber genau diese Mineralien gehen doch zuende. Oder glaubst du die Leute pflanzen in der Westsahara Streichhölzer an, wo sie dann die Köpfe abkratzen wenn sie reif sind.
Kommentar ansehen
06.09.2011 22:44 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer nur china, china, china: Ich kann es kaum noch hören!

Wie kommt es nur, das ausgerechnet China über - je nach Rohstoff - über 80 bis 100% der Weltreserven verfügt? An der Landmasse kann es wohl kaum liegen.

Vielleicht beuten die Chinesen ihre Vorräte ja nur rücksichtsloser aus?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump sprach böse über Kristen Stuarts Privatleben: Nun redet Sie
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit
Neues Pokémon Mobile-Game erschienen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?