05.09.11 10:41 Uhr
 4.633
 

Bewertungsseite "hirtenbarometer.de" sorgt für Aufsehen

Die Bewertungsplattform "hirtenbarometer.de" im Internet sorgt in Kirchenkreisen für Aufsehen. Gläubige Menschen können auf der Seite Geistliche mit ihrer persönlichen Meinung bewerten.

Insgesamt können sechs Punkte pro Bewertung vergeben werden. Papst Benedikt XVI. kommt, im Gegensatz zu Gott, eher schlechter weg. Er erzielte nur 3,82 Punkte.

Kardinal Joachim Meisner steht in der Gunst der Gläubigen mit 3,43 Punkte besser da als Margot Käßmann. Sie kommt derzeit nur auf 3,37 Zähler. In Kirchenkreisen sorgt das Bewertungsportal inzwischen für Aufsehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Bewertung, Aufsehen, Hirte
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 10:42 Uhr von Jaecko
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Schon faszinierend, wie "lang" es doch immer dauert, bis zu ner Seite ne News rauskommt. Ich glaub, dass die Seite schon mind. ein halbes Jahr bekannt ist (damals gefunden, als ich mal unseren Pfarrer googlen wollte)
Kommentar ansehen
05.09.2011 17:07 Uhr von sicness66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: hat Gott nur 5,35 Punkte im Schnitt und nicht 6,01 ? Ungläubige!!!

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
05.09.2011 17:14 Uhr von suiweb
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ric84: ich z.b. ...

aber nicht weil ich ein gehirngewaschener Sektenanhänger bin, sondern weil Du gläubige Menschen so nennst und damit scheinbar überhaupt keine Probleme hast. Nur weil dir etwas nicht passt, darfst Du andere Menschen (die ja anderer Meinung sind) nicht beleidigen... Abgesehen davon darfst Du nicht jeden Gläubigen als pädophil ansehen - wie hirnverbrannt ist das denn?

Wenn Du schon verallgemeinerst, dann geh ich davon aus dass deiner Meinung nach;
- 100% der Deutschen ihre Kinder in der Tiefkühltruhe aufbewahren
- 100% der Ami´s dick sind
- 100% der SN-User Hetzer sind
- 100% der EU-Staaten pleite sind
etc. pp.

erst denken, Freundchen, erst denken!
Kommentar ansehen
05.09.2011 17:59 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
an die ungläubigen: die freien feiertage wollt ihr trotzdem haben !?


entweder man lässt anderen den glauben und oder arrangiert sich damit oder man sollte so ehrlich sein und auf die kirchlichen feiertage verzichten.
Kommentar ansehen
05.09.2011 18:58 Uhr von Mordo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut: Nur,wenn inkompetente Parlamentarier bereit sind,auf Diäten zu verzichten.

SCNR
Kommentar ansehen
05.09.2011 21:25 Uhr von Stahlfalke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Aggronaut alle religiösen feiertage abschaffen und säkulare einführen - fertig.
Kommentar ansehen
06.09.2011 08:05 Uhr von Afkpu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem wäre allerdings gewesen, (@ric u.a): dass es im Mittelalter nachweisbar nahezu keine "Hexenverfolgung" gab. Das spielte sich alles in der beginnenden Neuzeit ab aber egal.

Verallgemeinerungen sind nach wie vor gefährlich. Glaube, für sich selbst ausgelegt ist erstmal was gutes, ich denke was ric in seinem scheinbar von stereotypen überfrachteten semigebildeten Geist ausdrücken will ist die Kritik an der Institutionalisierung des Glaubens die oftmals ziemliche Schweinereien gefördert hat, ob nur durch Protestanten/Katholiken im 30 jährigen Krieg, den Kreuzzügen im Mittelalter (wobei man hier stark streiten kann ob es wirklich einen rein religiösen Hintergrund gab), islamischer Glaubenskriege oder sogar jüdischer buddhistischer Konflikte.

Allerdings ist das Problem bei dieser Auffassung, dass die katholische Kirche heutzutage weder reich noch mächtig ist und sich verzweifelt gegen Veränderungen wehrt. Aufgrund einiger ziemlich schlimmer Vorkommnisse aber alle Katholiken abzustempeln ist genau so dumm wie alle Deutschen zu Nazis zu erklären. Unter anderem ist das Zölibat nicht durch die Bibel belegbar, und hieran scheinst du deine Hauptkritik ja festzumachen. Das es in der katholischen Kirche hierüber zZt große Diskurse gibt ist dir bewusst?

Das ganze stammt übrigens von einem Atheisten
Kommentar ansehen
15.11.2011 18:20 Uhr von Schoengeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Agnostiker glauben nicht an eine "Inexistenz", sie sagen, sie wissen nicht, ob es einen Gott gibt. Deshalb weigern sie sich auch, zu behaupten, es gäbe Gott oder eben auch nicht. Das ist meines Erachtens die einzig ehrlich Antwort, die ein Mensch geben kann. Deshalb bin ich auch ein Agnostiker mit Hang zum Atheisten. Wer sich die Welt anschaut kann wirklich kaum glauben, dass ein höheres Wesen soviel Leid über den Menschen ausschüttet und dafür noch angebetet werden will.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?