05.09.11 06:47 Uhr
 163
 

AOK erhebt Vorwürfe gegen Praxisärzte: Zu wenig Leistung für ihr Honorar

Laut PR Online ergab die Bewertung einer Umfrage im Auftrag der AOK, dass die Praxisärzte zu wenig Stunden für Kassenpatienten zur Verfügung stellten.

Statt 51 Stunden, die ein Arzt für gesetzlich Versicherte nutzen sollte, sind es bei Hausärzten nur 47 Stunden und bei Fachärzten nur 39 Stunden. Nun fordert die AOK die Ärztevertreter auf, die erforderliche Leistung zu erbringen.

Eine Kürzung des Honorars kommt jedoch nicht in Frage. Die Ärzte sehen dies als "Unverschämtheit". Ihrer Ansicht nach bringen die Praxisärzte seit Jahren mehr Leistungen als sie bezahlt bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: george_kl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leistung, AOK, Honorar
Quelle: nachrichten.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 06:47 Uhr von george_kl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die AOK wollte wohl an seinem Image polieren und hat sich dafür die Praxisärzte vorgeknöpft. Super finde ich natürlich die Betonung, dass eine Kürzung des Honorars gar nicht erst diskutiert wird.
Kommentar ansehen
05.09.2011 07:50 Uhr von Phyra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
stunden/ woche oder / monate ode r/Jahr? vielleicht /Quartal?

aus der quelle geht hervor, dass stunden/woche gemeint sind, und zu fordern, dass aerzte mehr als 8h pro werktag fuer kassenpatienten arbeiten sollen ist einfach unverschaemt.
Kommentar ansehen
05.09.2011 15:45 Uhr von anne100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
51 h sind verlangt: Das bedeutet, sie müssen 10 Stunden und mehr am Tag arbeiten. Was noch dazukommt, wissen wir nicht. Wenn dann Fehler passieren, haftet die AOK? Die wollen doch nur die alten Polykliniken die Pharisäer von den Kassen. Die FDP hat ausgedient mit diesem Quatsch.
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
05.09.2011 21:12 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das passt der Branche freilich gar nicht und einigen - wie man hier im Posting-Bereich entnehmen kann - scheint das nach etlichen Endloskassetten auch nicht ins liebgewonnene Klischee zu passen.

Mit soviel Rückhalt wird es den Ärzteverbänden ein leichtes sein, sich wieder mal erfolgreich bei kommenden Wuch-Honorar-Runden durchzusetzen. Reallohn-Senkungen bei dem Rest der Bevölkerung hin oder her....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?