05.09.11 06:28 Uhr
 505
 

Berlin: 18-jähriger Behinderter wird in der U-Bahn geschlagen und ausgeraubt

Ein 18 Jahre alter behinderter Mann ist am Sonntag in der Berliner U-Bahn zuerst geschlagen und dann ausgeraubt worden.

Fünf unbekannte Täter schlugen dem Mann die Krücken weg, worauf dieser auf den Boden stürzte. Das Opfer stellte später fest, dass ihm sein Geld gestohlen worden war.

Die Räuber konnte mit einer U-Bahn die Flucht ergreifen. Die Polizei hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Bahn, U-Bahn, Behinderter
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2011 07:53 Uhr von Phyra
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
und laut gericht wurden dann ein 18 jaehriger mann von 5 19 jaehrigen jugendlichen und kindern angegriffen -> jugenstrafrecht
Kommentar ansehen
05.09.2011 09:22 Uhr von Bewerter
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Die Politik hat schon längst gehandelt. Es wurde alle Polizisten von den Bahnhöfen abgezogen, um die wichtigen Autos zu schützen, die hier in Berlin gelegentlich anfangen zu brennen. Das ist ein klares Zeichen, was mehr Wert hat. Sachbeschädigung ist hier schlimmer als Körperverletzung.
Kommentar ansehen
05.09.2011 10:57 Uhr von bl0bber
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
krüppel im rudel ausrauben, aber dann gross die ehre der schwestern verteidigen oder wie :D
Kommentar ansehen
05.09.2011 16:56 Uhr von Faceried
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@bl0bber, Belgarath: Wenn ihr wisst wer es war dann geht doch zur Polizei!

-.-

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?