04.09.11 20:29 Uhr
 4.927
 

Google stellt zahlreiche Dienste ein

Google hat jetzt angekündigt, mehrere seiner Dienste in andere Dienste zu integrieren oder gar ganz einzustellen. So soll beispielsweise die soziale Suche "Aardvark" als alleiniger Dienst verschwinden, jedoch in andere Dienste integriert werden.

Die "Google Desktop Suche" wird hingegen am 14. September mit allen dazugehörigen APIs, Plugins und dem Support komplett eingestellt. Ein ähnliches Schicksal wird das "Google Pack" ereilen.

Der Nachrichtenüberblick "Fast Flip", das "Google Maps API for Flash" und "Google Web Security" werden ebenfalls verschwinden. Die weiteren Dienste, die eingestellt werden, sind der Notizbuchdienst "Google Notebook", die "Subscribed Links" und "Google Sidewiki".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Software, Google+
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2011 22:41 Uhr von derNameIstProgramm
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: lieber die stärken der kleinen Projekte nehmen und sie in die großen Projekte integrieren. Damit konzentriert man sich besser auf komplette Lösungen anstatt immer nur ein paar halbe Sachen zu machen.

Ich denke dass die Google Philosophie gar nicht mal so schlecht ist. Ideen generieren, schauen ob diese Ideen sich durchsetzen, und wenn ja dann in was größeres integrieren.
Kommentar ansehen
05.09.2011 00:04 Uhr von pippin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch mit Ausnahme der Google Desktop Suche habe ich von diesen "Diensten" noch nie ein Wort gehört oder gelesen?!?!

Muss(te) man die kennen?
Kommentar ansehen
05.09.2011 08:29 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein grosser Verlust. Noch nie gebraucht.
v.a.... ein Dienst, der "Erdferkel" heisst?....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen
Studie: Was Tinder-User wirklich wollen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?