04.09.11 18:37 Uhr
 225
 

Italien hat Angst vor Ende der EZB Beteiligung

In Italien beschwört sich eine Angst herauf, nämlich dass die Europäische Zentralbank ihre Ankäufe von italienischen Staatsanleihen stoppen könnte. Diese sind aber nötig, um die erdrückende Zinslast der Schulden, möglichst gering zu halten.

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet wollte sich zu dieser Aussicht noch nicht äußern und wies Italien daraufhin, seine Sparzusagen einzuhalten. Bereits seit dem letzten Monat wird durch Käufe der italienischen Staatsanleihen versucht, die Refinanzierungskosten für Italien möglichst gering zu halten.

Die Sparpläne der Italiener scheinen aber auf wackligen Füßen zu stehen, was bereits am Freitag, zu einem erneuten Anstieg der Risikoaufschläge auf italienische Anleihen führte. Wirtschaftsminister Giulio Tremonti bekräftigte den Weg zu Eurobonds, um schwache Länder am Kapitalmarkt zu entlasten.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Ende, Angst, EZB, Beteiligung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet
Brexit-Kosten von 100 Milliarden Euro: London bietet EU nur 20 Milliarden an
Inneminister kritisiert Peter Altmaier für Aussage: Besser nicht wählen als AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2011 20:40 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was kümmert uns das? Italien ist zwar bekanntlich ein Scheißland, hat aber noch nicht so große wirtschaftliche Probleme dass man sich ernsthafte Gedanken machen müsste.

Das ist Jammern auf hohem Niveau, ganz wie man es von den Italienern gewohnt ist!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?