04.09.11 13:01 Uhr
 2.984
 

Australien: 20-Jähriger wird von einem Hai zerfetzt

Ein ungefähr 20 Jahre alter Mann wurde an der australischen Westküste von einem Hai angegriffen und tödlich verletzt.

Der junge Mann war gemeinsam mit einem Freund, in der bei Dunsburough gelegenen Bunker-Bucht mit Bodyboards unterwegs gewesen, als der Hai angriff.

Der Raubfisch biss seinem Opfer dabei in die Beine und in den Unterleib. An australischen Küsten kamen in den letzten 50 Jahren durchschnittlich zu einem tödlichen Haiangriff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Australien, Hai, Biss
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2011 13:35 Uhr von ChampS
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
gut korrektur gelesen: "An australischen Küsten kamen in den letzten 50 Jahren durchschnittlich zu einem tödlichen Haiangriff."
deutsch deutsch schwere sprache
Kommentar ansehen
04.09.2011 13:54 Uhr von Strassenmeister
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das Futter kommt zum Jäger!
Kommentar ansehen
04.09.2011 14:00 Uhr von Serverhorst32
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
naja who cares Haie sind echt tolle Tiere und wir haben viele Arten schon fast komplett ausgerottet ... so hat halt auch mal n Hai nen Treffer gelandet.

Man muss aber dazu sagen, dass es nur wenige Haie gibt die Menschen angreifen und das auch meistens nur weil sie Menschen mit Robben verwechseln.
Kommentar ansehen
04.09.2011 14:33 Uhr von kingoftf
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@serverhorst32: Menschen gehören nicht zum Beutespektrum einer Haiart. Sonst würden niemals 90% aller Angriffe auf Menschen relativ glimpflich verlaufen. Haie verwechseln auch keineswegs den auf einem Surfbrett liegenden Menschen mit einer Robbe, wie immer wieder behauptet wird. Im Gegenteil haben Versuche gezeigt, dass es schon sehr viel "Überredungskunst" bzw. einen guten Köder braucht, um einen Hai dazu zu bringen, in ein Surfbrett zu beißen! Haie testen jedoch gelegentlich auch Menschen auf ihre Beutetauglichkeit. Durch – aus ihrer Sicht vorsichtige – Testbisse, die dazu dienen, das unbekannte Ding zu schmecken. Und drehen danach in der Regel ab. Dass selbst ein vorsichtiger Testbiss eines drei oder vier Meter langen Hais schwere Verletzungen nach sich ziehen kann, liegt auf der Hand.
Kommentar ansehen
04.09.2011 14:42 Uhr von supermeier
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Überschrift: Noch niemals hat ein Hai einen Menschen zerfetzt, gebissen, getötet, gefressen ja, aber weder zerfetzt, noch zerfleischt noch sonst was.
Wie kommt so etwas durch den Check?
Kommentar ansehen
04.09.2011 14:59 Uhr von Erdnuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz: macht keinen Sinn.
"An australischen Küsten kamen in den letzten 50 Jahren durchschnittlich zu einem tödlichen Haiangriff. "
Durchschnittlich pro was? Wahrscheinlich pro Jahr. So heißt es das in 50 Jahren ein Angriff stattfand. Der Durchschnitt von ner Menge mit einem Element ist ja grad das Element.
Kommentar ansehen
04.09.2011 15:34 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: "Sieh dir mal die Zähne an. Und überlege mal wie stark seine Kraft ist. Die probieren mal und am Ende ist ein Bein verschwunden"

Eben, da wird mal probeweise gebissen und auch schon mal verschluckt, ob Hunger oder Versehen ist dabei wurscht.
Ein ganz natürlicher Vorgang.
Da wird nichts zerfetzt, wenn schon sauber durchtrennt.

Also weder der Biss noch der Vorgang an sich haben irgend etwas so negativ Belegtes oder Schreckliches an sich. Es ist höchstens ein Ausdruck mangelnder Geisteskapazität sich mit einem absolut normalen und natürlichen Vorgang auseinandersetzen zu können.
Kommentar ansehen
04.09.2011 15:36 Uhr von PureVerachtung
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt rasten die ganzen Weiber wieder aus und haben panische Angst vor Küstengebieten...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?