04.09.11 12:08 Uhr
 117
 

Niederlande: Womöglich Familie eines gestrandeten Schwertwals ausfindig gemacht

Vor gut einem Jahr strandete der Schwertwal "Morgan" im Wattenmeer vor der niederländischen Küste. Seitdem streitet man über den Verbleib des Meeressäugers. Die eine Gruppe will "Morgan" wieder aussetzen, die andere Seite will das Tier in ein Vergnügungspark auf Teneriffa geben.

Tierschutzaktivisten sind vor Gericht gegangen, um diese Überbringung nach Spanien verbieten zu lassen. Sie argumentieren, dass "Morgan" dort keinerlei Überlebenschancen habe. Der Fall scheint sich aber nun zum Guten zu wenden, da Biologen eine wichtige Entdeckung gemacht haben.

Meeresbiologen haben nämlich eine Gruppe Schwertwale in der Nähe der norwegischen Lofoten entdeckt. Die Tiere machen ähnliche Geräusche wie "Morgan", was auf ein Familienverhältnis deutet. Jetzt will man näher an der Gruppe herangehen und die Geräusche eindeutiger identifizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Familie, Niederlande, Meer, Küste, Wal
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?