04.09.11 09:05 Uhr
 1.150
 

Portugals Banken wollen sich nicht an Griechenlandrettung beteiligen

Die freiwillige Beteiligung europäischer Banken ist Kernbestandteil des Rettungspakets II für Griechenland. Doch bereits drei große portugiesische Banken signalisieren, sich nicht an den Umschuldungsvereinbarungen engagieren zu wollen. Bis 9. September verlangt Athen Gewissheit.

Bei den Geldhäusern handelt es sich um die BCP, CDG und BPI. Den Daten des jüngsten Stresstests der Europäischen Bankenaufsicht zufolge sind sie mit jeweils 727 Millionen bzw. 51 Millionen und 325 Millionen Euro in griechische Anleihen investiert. Dazu kommen teils erhebliche Hellas-Investierungen außerhalb von Bonds.

Beteiligen sich weitere Banken am Beispiel Portugals, könnte der gesamte Rettungsplan scheitern. Erst jüngst hatte Athen gewarnt, bei einem Umtausch von weniger als 90 Prozent (135 Milliarden Euro) der anvisierten Staatsanleihen den Deal platzen zu lassen. Bislang gibt es erst Zusagen für 60-70 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Bank, Griechenland, Portugal, Bonds, Rettungsfonds
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2011 09:05 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Griechen, Italiener und Portugiesen wissen ohnehin, dass es der Bankokratie in Berlin und Paris gleich ist, wen sie für ihre Interessen abschöpft. Und so wird dies abermals am deutschen Steuerzahler hängen bleiben - zumal Berlin sich bereits ernsthaft Gedanken macht, sogar die Abwicklungsanstalten der WestLB und Hypo Real Estate - sprich unmittelbar den Steuerzahler - zu beteiligen. Alleine die HRE hortet griechischen Papiermüll von 7,4 Mrd. Euro.
Kommentar ansehen
04.09.2011 09:34 Uhr von IceWolf316
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Finde ich gut: das diese Banken sich da raus halten. Die schwanken alleine auch schon gut genug, da brauchen die nicht noch mehr scheiße von den Korrupten Griechen die zu Arrogant sind um mal wirklich einsparungen zu machen!

Schmeißt die Pleite Länder aus der EU und lasst sie vor die Hunde gehen, wenn sie sich nicht ändern WOLLEN! Und die Griechische Regierung WILL sich NICHT ändern!
Kommentar ansehen
04.09.2011 09:58 Uhr von Strassenmeister
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Portugals Banken wollen sich nicht an Griechenlandrettung beteiligen.

Ich auch nicht!!!!
Kommentar ansehen
04.09.2011 12:51 Uhr von GLOTIS2006
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vernünftig: Wenn ein Freund mich bitten, ihm Geld zu leihen, um seine nächste Schuldenrate bezahlen zu können und ich weiß, dass ich nächsten Monat ebenfalls meine Rate nicht bezahlen können werde, dann werd ich den Teufel tun und ihm einen einzigen Cent leihen.
Kommentar ansehen
04.09.2011 13:38 Uhr von Dendorian
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@GLOTIS2006: Nein, Nein.

Er bitte nicht darum... er verlangt es !

"Erst jüngst hatte Athen gewarnt, [...] den Deal platzen zu lassen."

Ist wie der Räuber mit dem Messer auf der Straße, der um dein Geld "bittet".

[ nachträglich editiert von Dendorian ]
Kommentar ansehen
04.09.2011 14:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ja womit auch: die sind ja selber am arsch

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?