03.09.11 18:43 Uhr
 4.415
 

Kaufhauskette Karstadt will 20 in Deutschland nicht erhältliche Marken aufnehmen

In den kommenden Jahren will Andrew Jennings, Chef des Warenhaus-Konzerns Karstadt, über 20 neue Marken in seine Vertriebspalette aufnehmen.

Vorrangig soll es sich dabei um Marken handeln, die bis jetzt in Deutschland noch nicht angeboten werden und damit ein Einzelhandelsunternehmen schaffen, welches in Deutschland seines Gleichen sucht.

Dabei hat für Jennings die britische Kaufhauskette Selfridges eine Vorbildfunktion. Für die Zukunft seines Unternehmens sagte der Karstadt-Chef: "Es gibt definitiv keine Schließungspläne."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Karstadt, Kaufhaus
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2011 18:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
ja welche marken? und in welchem segment?
Kommentar ansehen
03.09.2011 18:57 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Hauptsache erstmal den Aktienkurs in die Höhe: treiben, schließlich verdient man damit schon Millionen.
Die Hälfte der 20 Unternehmen kann man dann ja immer noch selber gründen mit dem Geld.
Kommentar ansehen
03.09.2011 20:43 Uhr von Hansus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2011 22:04 Uhr von Nothung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur Brax: weltexklusive Premium Karstadt Marke
Kommentar ansehen
03.09.2011 22:31 Uhr