03.09.11 16:37 Uhr
 267
 

Chile: Bei einem Flugzeugunglück kam vermutlich ein beliebter TV-Moderator um

Nach Angaben des chilenischen Militärs ist ein Flugzeug des Typs CASA C-212 in der Gegend der Juan-Fernandez-Inseln in den Pazifik gestürzt. An Bord der Militärmaschine befanden sich 21 Menschen. Unter ihnen soll sich auch ein in Chile sehr beliebter TV-Moderator, Felipe Camiroaga, befunden haben.

Von der Maschine wurden Signale einer Alarmboje empfangen. Zudem fand man eine Tür der Maschine im Wasser treibend. Am Samstagmorgen seien drei Personen tot aus dem Meer geborgen worden. Allerdings konnten die Leichen noch nicht identifiziert werden.

Das Flugzeug wollte auf dem Flugplatz der Hauptinsel landen. Nach Angaben eines Flughafenmitarbeiters wurde die Maschine von einer Windböe erfasst. Danach sah er die CASA C-212 nicht mehr. Überlebende wurden bis jetzt noch nicht gefunden. Der TV-Moderator wollte auf der Insel eine Reportage drehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Moderator, Chile, Flugzeugunglück
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2011 03:41 Uhr von Knuffle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestätigt: Der Verteidigungsminister hat inzwischen bestätigt, dass es keine Überlebenden gab.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?