03.09.11 14:35 Uhr
 1.081
 

Mars-Rover "Opportunity" entdeckt Felsen, der einst heißem Wasser ausgesetzt war

Der von der NASA auf dem Mars stationierte Mars-Rover "Opportunity" hat in einer Randregion des Marskraters Endeavour einen Felsen entdeckt, der zu früheren Zeiten einmal heißem Wasser ausgesetzt gewesen sein muss.

Die mit dem Namen "Tisdale 2" betitelte Analyse zeigt, dass das Gestein eine ähnliche Zusammensetzung wie Vulkangestein hat. Allerdings sind viel größere Ablagerungen von Brom und Zink festgestellt worden. Diese beiden Stoffe werden meist durch heißes Wasser abgelagert.

Steve Squyres von der "Cornell University" sagte: "Wenn man auf der Erde Gestein findet, das reich an Zink ist, handelt es sich für gewöhnlich um Orte mit hydrothermaler Aktivität." Diese Entdeckung zeigt, dass es auf dem Mars früher auch solche Aktivitäten gegeben haben könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Mars, Rover, Felsen
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2011 21:00 Uhr von Speckter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich will: ein marker ala dead space.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?