03.09.11 12:53 Uhr
 222
 

Großbritannien: Polizei nimmt weitere Hacker von LulzSec und Anonymous fest

Die britische Polizei geht weiter gegen Hacker vor. Wieder wurden zwei Personen verhaftet.

Nach Angaben von Scotland Yard sind beide Verdächtigen den Hacker-Gruppen um LulzSec und Anonymous zuzurechnen.

Den 20 und 24 Jahre alten Männern wird vorgeworfen, dass sie an mehreren Hacks und DDoS-Angriffen beteiligt gewesen waren, die gegen internationale Unternehmen sowie auch gegen öffentliche Einrichtungen geführt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Hacker, Anonymous, LulzSec
Quelle: newspresso.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2011 15:43 Uhr von kawasaki2001
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
auf wen wollten sie nicht hören? auf dich ?
Kommentar ansehen
03.09.2011 15:51 Uhr von EraZor2k4
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: Man sollte hier differenzieren. Ich find zum Beispiel nicht gut, dass Personendaten geklaut und anschließend einfach ohne Rücksicht auf Verluste publiziert werden.

ABER ich find´s gut, dass diese Gruppierungen solche Angriffe verüben. Schon allein am Beispiel Sony sieht man mal, wie mit persönlichen Daten teilweise umgegangen wird (ich sag nur: als .txt erkenntlich auf´m Server speichern)! Und was für ein Schaden entsteht denn schon großartig, außer es werden halt wirklich die ganzen Daten veröffentlicht? Richtig, die Firmen kriegen in Punkto Sicherheit auf die Fresse (sorry) und kriegen endlich mal die Augen geöffnet und kümmern sich hoffentlich in Zukunft besser darum, die Tore dicht zu halten.

Oder AntiSex mit seiner Aktion gegen die texanische Polizei. Besser als mit Waffen auf die Straße zu gehen und zu rebellieren. Man hackt einfach und veröffentlich als Beweise diverse Daten um der Öffentlichkeit endlich mal nicht nur einseitige Informationen zu präsentieren.

Wie gesagt, Personendaten klauen und veröffentlichen oder damit Geld machen finde ich genauso scheisse, aber bei solchen Hacks, wo es wirklich nicht darum geht, Schaden an "normalen" Leuten zu verüben, geht die Sache für mich absolut klar!

@News:

Tja Schade. Dumm gelaufen, da hat wohl wer wieder gesungen! Ansonsten ists wie bei einer Hydra. Da kommen wieder zig Leute nach!

[ nachträglich editiert von EraZor2k4 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?