03.09.11 12:14 Uhr
 1.149
 

E-Bikes werden zum Verkaufsschlager

Noch dieses Jahr sollen 900.000 E-Bikes europaweit verkauft werden. Davon auch ein großer Teil in Deutschland.

Bei 95 Prozent der E-Bikes handelt es sich um die Pedelec-Klasse. Diese Technik unterstützt den Fahrer immer, wenn er selbst tritt und weniger als 25 Km/h fährt. Ab 25 Km/h beschleunigt der Motor nicht mehr.

Besonders die älteren Menschen sind interessiert und begeistert von dieser Technik. Zu haben sind die E-Bikes ab 2.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aktuelles
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkauf, Strom, Rad, Bike, Elektrofahrrad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommt blaue Plakette schon 2018?
Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: Pkw-Maut eventuell europarechtswidrig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2011 12:14 Uhr von aktuelles
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Alles wird elektronisch. Fahrrad Motoren gab es ja schon länger, aber denken sie an die Elektrozigarette.
Alles entwickelt sich weiter.
Kommentar ansehen
03.09.2011 14:05 Uhr von opheltes
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
naja: Die Technik wird schlauer - Die Menschen werden dümmer.
Kommentar ansehen
03.09.2011 15:08 Uhr von Anti.Religious
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: erstellt intelligente Technik, wenn nicht ein intelligenter Mensch.

Btw Verallgemeinerungen sind lame.
Kommentar ansehen
03.09.2011 15:52 Uhr von PureVerachtung
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
- "Ich mache jetzt Sport, ich fahre täglich 15km Fahrrad!"
- "Dein Fahrrad hat einen Motor......"
- "Na und?"

Das traurige ist, solche Menschen gibt es. Für Rentner, die sich gerne in der Natur bewegen möchten, es aber nicht mehr so gut können oder für Menschen mit körperlichen Einschränkungen (Unfall etc.) sind die Dinger ja vollkommen in Ordnung, der Rest soll den Hintern hochbekommen und sich etwas anstrengen. Aber die Bequemlichkeit wird leider siegen.
Kommentar ansehen
03.09.2011 18:43 Uhr von spamsucks
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ich kann meinem vorposter nur zustimmen. statt 2000 euro und mehr in ein e-bike zu stecken, sollte man lieber ein passendes rad mit gangschaltung holen. die gibts auch für weit weniger geld.
Kommentar ansehen
03.09.2011 21:10 Uhr von Phoenix87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
3/4 meiner Vorkommentatoren: sind anscheinend noch nie so ein Fahrrad gefahren.
Man kann damit schneller und ausdauernder fahren.

Wenn man 40 km alleine oder 80 km mit 50% Unterstützung fährt macht KEINEN Unterschied. Dafür sieht man mehr von der Landschaft und das Fahren macht einfach mehr Spaß.
So lohnt es sich für viele auch, mit dem Fahrrad zur Arbeitsstelle zu fahren, ohne nach einer langen Strecke vollkommen verschwitzt zu sein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?