03.09.11 11:08 Uhr
 190
 

Gerichtsverhandlung in Köln: Mann schüttelte dreijähriges Mädchen zu Tode

Ein 29 Jahre alter Mann steht zurzeit in Köln vor Gericht und muss sich für den Totschlag der dreijährigen Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin verantworten.

Das Mädchen wurde am 25. November des vergangenen Jahres so sehr von dem Mann geschüttelt, dass es zwei Tage später an den Verletzungen starb. Nach Angaben des Angeklagten bei der Polizei habe ihn damals das zur Tatzeit kranke Mädchen gerufen, weil ihr schlecht war.

Als er die Kleine hochhob, wurde sie angeblich bewusstlos. Deshalb schüttelte er die Kleine. Dabei schlug sie mit dem Kopf mehrfach gegen die Wand. Diese Aussage will der Mann nun vor Gericht nicht mehr aufrechterhalten. Die Richter müssen nun herausbekommen, was damals wirklich geschah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Mädchen, Totschlag, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Berlin: Polizisten sollen Heroinhändler vor Einsatz gewarnt haben
Australien: Junge Frau findet Basketball, dieser explodiert in ihren Händen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?