03.09.11 09:23 Uhr
 4.490
 

Nach Führerscheinentzug: Mann geht aus dem Gericht, steigt ins Auto und fährt davon

Ein Mann musste sich in Aurich wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss vor Gericht verantworten. Ihm wurde der Führerschein entzogen.

Nach Angaben der Polizei, sah die Richterin nach der Verhandlung aus dem Fenster und bemerkte, dass der Mann sich in seinen Pkw setzte und sich mit diesem entfernte.

Der Mann wurde von Polizeibeamten in seiner Wohnung entdeckt. 1,48 Promille wurden bei ihm festgestellt. Nun erwartet ihn ein neues Verfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Alkohol, Entzug, Fahrerlaubnis
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2011 09:54 Uhr von n25
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Führerschein für immer weg, und der Kerl erstmal in den Knast. Sonst geht das ja von vorne los.
Kommentar ansehen
03.09.2011 10:04 Uhr von Putzmelone
 
+3 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2011 10:25 Uhr von ChampS
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Putzmelone: vielleicht weil im der führerschein gerade ENTZOGEN wurde und er sich rotzfrech vor dem gericht reinsetzt und losfährt? das ist fahren ohne führerschein und den umständen entsprechen wäre es nur fair wenn der nun für immer weg wäre.

das er alkohol im blut hat sagt allerdings nichts, denn er kann das ja daheim konsumiert haben.
Kommentar ansehen
03.09.2011 10:36 Uhr von Botlike
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
War wahrscheinlich immernoch billiger, als das Parkticket für die Führerscheinlose Zeit, weil er sein Auto nicht mehr wegfahren kann ;-)
Kommentar ansehen
03.09.2011 10:57 Uhr von Hirnfurz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
also auch wenn das übelst dreist ist: ich musste echt lachen!
Kommentar ansehen
03.09.2011 11:20 Uhr von Putzmelone
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2011 11:57 Uhr von jschling
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Putzmelone: zu erstens: so die Beamten kurze Zeit nach dem Vorfall, bei dem Typen angekommen sind und er 1,4 Promille intus hatte, beweist das schon was - wenn der rechnerisch (bei halbwegs korrekter Fahrweise) erst seit 10-20 Minuten zu Hause gewesen sein kann, dann kann er technisch noch keine 1,48 haben, so er vorher nüchtern war
zudem qualifiziert das Verhalten eindeutig für eine Einladung zur MPU - und da wird er schon ein Problem haben überzeugend darzulegen, dass er kein Alk-Problem hat*g*
zu zweitens: bei dem Vergleich fällt einem nicht mehr viel ein - wahrscheinlich siehst du auch keinen Unterschied zwischen "jemandem Feuer für die Zigarette zu geben" und alternativ jemanden komplett in Brand setzen :-((
ein Rätzel ist dein 3ter Punkt, k.A. was du damit ausdrücken wolltest

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
03.09.2011 12:23 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wenn er: alleine ist und keine Freunde hat, wer sollte den Wagen den wegfahren????? Die Beamten werden sich ein feuchten darum kümmern!!!!!! Ich sehe eher einen verzweifelten Mann am Rande des dasseins, der seine Probleme im Alkohol verdrängt, anstatt ihm Hilfe zu leisten, wird er nun dafür auch bestraft. Wenn er ein Kind überfahren hätte, wäre ihm geholfen worden, aber nun wird er laufen und noch mehr Trinken. Für mich ist das Unterlasssene Hilfeleistung der Beamten!!!!!! und des Gerichts.
Kommentar ansehen
03.09.2011 12:24 Uhr von Putzmelone
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ jschling: mal nur so ich trinke seit über 25 jahre kein alk jedoch weis ich wie schnell es geht das man auf einmal doch was drinn hat ohne das man es weis.
was logich nicht die 1.45 promill entschuldigt aber dafür müssen sie ihm bei der betätigung eine autos erwischen.
ein alkoholfreis bier ist richtig hat 0,1 % und nun rechne mal aus wen es wirklich so kommt wie unsere politiker es wollen 0,0 % wiefiel du den von deinem alkoholfreien bier trinken darfst.
und es kommt immer drauf an wie schnell der körper es wieder abbauen kann trinkt man in einer halben stunde mit einem körpergewicht von 65 kg 3 stück a: 0.30 liter hast du die 0.5% erreicht somit den lappen los
Kommentar ansehen
03.09.2011 13:50 Uhr von Rudster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich waer auf und davon gen horizont :D
Kommentar ansehen
03.09.2011 15:29 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll er sonst nach Hause kommen!

Lach!
Kommentar ansehen
03.09.2011 16:00 Uhr von requato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie mit Alkohol gefahren heißt auch, Nie mit Alkohol gefahren heißt auch, dass man am nächsten Tag das Auto noch einige Zeit stehen lassen muss. Also wenn ich Alkohol trinke, dann fahre ich (an dem Abend) kein Auto. Bzw. wenn ich weiß, dass ich Auto fahren muss, dann trinke ich auch kein Bier, sondern nur Cola.

Und jetzt das Aber. Es kommt schon häufig vor, dass man nach so einem Abend am nächsten Tag um 12 Uhr ins Auto steigt und losfährt. Will ich jetzt auch nicht sagen, dass es alle machen. Gibt bestimmt auch genug, die das Auto lange genug stehen lassen. Aber ich kenne genug (mich eingeschlossen) die zwar Wert darauf legen, kein Auto zu fahren wenn man was getrunken hat. Aber am nächsten Tag um 12 Uhr oder auch 14 Uhr fühlt man sich fit, ist aber trotzdem noch nicht vollständig wieder nüchtern. Restalkohol lässt grüßen.

Aber trotzdem. Fahren unter Alkoholeinfluss macht man nicht, der Tag danach ist aber oft augrund von Restalkohol sehr grenzwertig finde ich.

[ nachträglich editiert von requato ]
Kommentar ansehen
04.09.2011 06:51 Uhr von maretz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Putzmelone: Wenn jemand ohne Lappen fährt (selbst nüchtern) gehört der für mich sofort in den Knast um zumindest mal 3 Monate darüber nachzudenken - von einer Sperre auf Lebenszeit rede ich gar nicht erst, die ist für mich da selbstverständlich.

Das ganze hat einen simplen Hintergrund: Wenn ich mich heute aufs Mopped / ins Auto setze und mir so ein Vollpfosten in die Karre fährt dann gehen nämlich für mich die Probleme erstmal los. Ab dem Moment renne ich nämlich meinem Geld hinterher. Klar muss das deren Versicherung zahlen - aber die werden erstmal die Zahlung verweigern da das intern erstmal geklärt werden muss. Das kann dann schonmal 4-8 Wochen dauern. Sofern der während der Fahrt auch noch Alk getrunken hatte gibts gleich noch mehr Spass für mich...

Und das ganze nur weil jemand meint der kann auch ohne Lappen fahren? Sorry - dafür habe ich absolut kein Verständnis...
Kommentar ansehen
04.09.2011 09:20 Uhr von daaark9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott immer das selbe. alles klugscheisser ohne ahnung.
vielleicht sind beide alkoholiker, aber das heisst doch nicht dass sie nicht auto fahren können. ich kann auch hervorragend auto fahren wenn ich 4 tage lang alkohol schlürfe und 2 promille habe. aber wenn ich jetzt halbes glas bier trinke , hätte ich extrem grossen reaktionsverlust. wenn der körper dran gewöhnt ist , dann passt er sich an.
der mensch ist kein computer wo nur 1 und 0 vorkommt.
seid weiter stolz drauf euch von gesetzen völlig einschränken zu lassen nur weil ein paar es in der gruppe etwas nicht packen. kapiert es endlich, nicht alle menschen sind gleich.
Kommentar ansehen
04.09.2011 10:19 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daaark9: Ähm, ok, bist du 9 und hast keinen Lappen - oder meinst du das wirklich ernst?

Nehmen wir an das jemand alkoholiker ist - meinst du denn nicht das der so oder so nicht grade ein Auto fahren sollte? Klar hat der sich an den Pegel gewöhnt - und kommt nicht klar wenn der darunter liegt. Was hat der also in einem PKW als Fahrer verloren? Was macht nämlich die Person wenn die mal z.B. auf der Autobahn im Stau steht und somit 2-3h nix bekommt? Dann liegt die Person wieder unter dem nötigen Pegel... Ich kann dagegen auch 8-10h im Stau stehen, mein Alk-Spiegel ist bei 0,0 und wird entsprechend nicht sinken...

Dann hast du das nächste Problem - bei nem Unfall gibt es Diskussionen mit der Versicherung... Und ganz ehrlich: Mir ist es sch...egal ob jemand Alkohol-Probleme hat und warum er die hat - wenn der mir ins Auto semmelt möchte ich ein funktionierendes Fahrzeug wiederbekommen... (Von Personenschäden mal ganz abgesehen).

Und du möchtest jetzt auch nicht erzählen das bei einem Alkoholiker die Reaktionszeiten usw. genauso gut wie bei einem nüchternen Menschen sind, oder?

Von daher: Ja, da soll das Gesetz einschränken... Alkohol hat nichts in Verbindung mit Waffen verloren. Und auch ein Auto ist eine Waffe - verlierst du nämlich darüber die Kontrolle bringst du auch schnell mal ein paar Leute um...
Kommentar ansehen
04.09.2011 12:48 Uhr von daaark9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maretz: ich habe seit 9 jahren führerschein und fahre 50.000-60.000 km im jahr. ich fahre auch gern mit ein paar promille wenn ich nach einem festival nach hause unterwegs bin, wobei ich schon aufgrund der fremden fehler dabei unfälle verhindert habe in dem zustand. wenn ich jedoch paar monate nichts getrunken habe, dann reichen 100gramm bier um meine reaktionszeit extrem zu verändern. promille ist nicht gleich promille. das wäre etwas zu oberflächlich. man muss nicht gleich ein bild des betrunkenen jugendlichen vorm gesicht haben der grad führerschein bekommen hat ,zur party saufen fährt und dabei seine kollegen in den tod reisst. stell dir vor, es gibt ein paar menschen die ohne bevormundung des staates gelernt haben sich verantwortungsbewusst zu verhalten.
Kommentar ansehen
04.09.2011 13:57 Uhr von maretz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@daaark9: Ok, sollte das wirklich stimmen dann zeigt es eines: Alk verhilft zu deutlichen Wahnvorstellungen...

Mehr werde ich dazu nicht schreiben - da du entweder nen Troll oder nen Depp bist. Sorry wnen ich das so direkt sage - aber jemand der meint er kann besoffen fahren kann geistig nicht mehr ganz da sein... Wobei ich ehrlich gesagt immer mehr dazu tendiere dich unter "Kind mit Aufmerksamkeitsdefizit" einzustufen. Denn in meinem letzten Job hatte ich auch ca. 50.000+ KM gefahren und da hat man eher wenig Zeit um überhaupt noch zum Trinken zu kommen...
Kommentar ansehen
04.09.2011 14:46 Uhr von daaark9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maretz: bist du gott, dass du entscheidest was richtig ist und was falsch ist? ich bin nicht du, kümmere dich um deine angelegenheiten. ich habe andere erfahrungen als du.

„Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.“

Jean-Jacques Rousseau

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?