02.09.11 22:21 Uhr
 563
 

Schlaganfallrisiko in jungen Jahren steigt

Das Risiko, in jungen Jahren mit einem Schlaganfall in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden, ist bedenklich gestiegen. Bei amerikanischen Männern zwischen 15 und 35 Jahren stieg das Risiko zwischen 1994/95 und 2006/07 sogar um 51 Prozent.

Obwohl genaue Zahlen nur für die USA vorliegen, darf davon ausgegangen werden, dass sich die gleiche Tendenz in Deutschland abzeichnet.

Ein Grund für einen Schlaganfall ist häufig ein schlechter Lebensstil, der sich in Übergewicht, Diabetes oder Bluthochdruck äußert. Eine gesunde Ernährung, Sport und den Verzicht auf Alkohol und Tabak helfen bei der Vermeidung eines Schlaganfalls.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trolltech
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Studie, Krankenhaus, Diabetes, Schlaganfall
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2011 23:25 Uhr von raterZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hehe du sagst es: aber bluthochdruck mit mitte 20? das ist auch ziemlich selten
Kommentar ansehen
03.09.2011 08:14 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es mal so einfach waere: es passiert naemlich wiederholt auch ohne Alkohol, Tabak und hohen Blutdruck, nur weil das billige Aspirin unter bestimmten Bedingungen seine Aufgabe als Blutverduenner nicht ordentlich erfuellt und Plavex als Nachfolger paradoxe Reaktionen ausloest. Fuer teurere Medikamente, die dann sicher wirken, ist es aber gerade hier in Irland schwer, die HSE davon zu ueberzeugen, die Kosten zu uebernehmen, da dieses Bild unueblich ist. Wuerde mich mal interessieren, wie so ein Fall in Deutschland gehandhabt wird. Hier in Irland ist das auf jeden Fall ein Spiessrutenlauf :-(
Und wichtig: bitte nur dann mit Extradosen Aspirin arbeiten, wenn gesichert ist, dass keine Blutung vorliegt, sonst haette das boese Folgen. Ausspuelen des Thrombus nur, wenn T.I.A gesichert ist und sofort Rettungswagen rufen, auch wenn die Symptome nach 3 Minuten erstaunlich schnell wieder nach Extradosis Aspirin verschwinden. Da kann noch mehr und Schlimmeres im Anmarsch sein. In Deutschland ist die Notversorgung dann schnell und effektiv, hier in Irland ist die Notversorgung leider nicht mehr gewaehrleistet, und das wurde auch oeffentlich gemacht. Also Vorsicht bei Reisen nach Irland mit Risikofaktoren

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?